CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Hamburg Cruise Days 2010 - © mediaserver.hamburg.de/C.Spahrbier

HCB-Chef: Bis 2020 an die Spitze

Hamburg als Top-Standort für internationale Kongresse und Events weiter ausbauen

Das Hamburg Convention Bureau (HCB) hat seine Kompetenzen zu Jahresbeginn neu strukturiert und um den Bereich Eventmarketing erweitert. Damit will die 100-prozentige Tochter der Hamburg Marketing GmbH Netzwerke im B2B- und B2C-Bereich stärken und neue Veranstaltungen unterstützen. Nach den ersten 100 Tagen stellte Thorsten Kausch, Geschäftsführer des HCB, erste Ergebnisse und Ziele vor.

„Unsere Arbeit setzt an der Schnittstelle zwischen Wirtschaftsförderung und Tourismus an. Wir wollen das Image Hamburgs stärken, die Zahl der internationalen Veranstaltungsteilnehmer erhöhen und die Qualität von Veranstaltungen in Hamburg optimieren“, definiert Kausch die Ziele des HCB. Die Metropole soll zu einem der gefragtesten Premium-Standorte für Kongresse und Events weltweit werden. In Deutschland soll Hamburg bis 2020 Platz zwei nach Berlin einnehmen.

Erfolgreich mit Großevents

Was die Bündelung von Expertise für B2B-Veranstaltungen und Publikums-Events bewirken kann, zeigen zwei vom HCB betreute Formate: Die Hamburg Cruise Days mit zuletzt 570.000 Besuchern bieten ein für die Kreuzfahrtbranche hochattraktives Umfeld und das Reeperbahn Festival hat sich mit im vergangenen Jahr 28.000 Besuchern als europäische Plattform für die Musik- und Digitalwirtschaft etabliert. „Das Fachprogramm des Reeperbahn Festivals hat die internationale Wahrnehmung des Festivals und damit auch Hamburgs in der Branche spürbar gestärkt“, betont der Direktor des Reeperbahn Festivals, Alexander Schulz, der das jährlich im September stattfindende Event ausrichtet.

Wind Energy nach Hamburg geholt

Der Fokus des HCB liegt auch auf der Vernetzung der Wirtschaftsbranchen der Metropolregion sowie der Zusammenarbeit mit Wissenschaftsinstitutionen. Mit Unterstützung des Hamburger Clusters für Erneuerbare Energien wurde zur Wind Energy von Hamburg Convention Bureau GmbH 2014 eine internationale Fachkonferenz zum Thema thermische Energiespeicherung nach Hamburg geholt. „Fachkongresse bringen hochkarätige Entscheider in die Stadt. Das schafft wertvolle Chancen für die Entwicklung des Wirtschaftsstandorts“, sagt Jan Rispens, Geschäftsführer der Clusteragentur Erneuerbare Energien Hamburg.

HCB ist Mittler und Impulsgeber

Wesentlich für die erfolgreiche Vermarktung Hamburgs als international gefragter Veranstaltungsstandort ist die Kooperation von Dienstleistern in der Metropole. Das HCB engagiert sich hier als Mittler und Impulsgeber. „Für die Hotellerie ist es wichtig, einen zentralen Partner zu haben, der nahe am Markt ist. Mit dem Hamburg Convention Bureau nehmen wir die Herausforderungen des internationalen Wettbewerbs gemeinsam in Angriff“, erklärt Hotelier Kai Hollmann, der sich als Mitglied im Tarifausschuss des Fachverbands DEHOGA Hamburgs engagiert.

Um die Kapazitäten und die Angebotssituation der Tagungsbranche in Hamburg genauer bewerten zu können, führt das HCB derzeit eine umfangreiche Marktstudie durch, deren Ergebnisse im Herbst 2014 vorliegen werden. Damit soll eine solide Basis für die weitere Entwicklung dieses Wirtschaftszweiges geschaffen werden.

hamburg-convention.com

Das Hamburg Convention Bureau (HCB)

Als direkte Tochter der Hamburg Marketing GmbH vereinigt die Hamburg Convention Bureau GmbH (HCB) Standortkompetenz mit einem breiten Spektrum an Expertise von B2B-Veranstaltungen, wie Kongresse und Tagungen, bis hin zu Großveranstaltungen im öffentlichen Raum. Zu seinen Aufgaben gehört sowohl die weltweite Vermarktung des Kongress- und Tagungsstandorts Hamburg als auch die internationale Stärkung des Profils der Elbmetropole über bildstarke Publikums-Events.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.