CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Cruise_Days - © www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Hamburg Cruise Days 2017: Der Hafen macht blau

Diese Kreuzfahrtschiffe gehen während des maritimen Großevents in Hamburg vor Anker

Hamburg erwartet in der Kreuzfahrt-Saison 2017 um die 200 Anläufe mit ca. 800.000 Passagieren. Zur wachsenden Beliebtheit von Kreuzfahrten tragen nicht zuletzt auch publikumswirksame Events wie die Hamburg Cruise Days bei. Das maritime Großevent wird vom 8. bis 10. September 2017 erneut Hunderttausende von Kreuzfahrtbegeisterten an die Hafenkante locken. Noch bis zum 10. September wird Lichtkünstler Michael Batz allabendlich den Hafen in ein mystisches blaues Licht tauchen. Seit Samstagnacht leuchtet es auch erstmals im Alten Elbtunnel blau.

„Mit den Hamburg Cruise Days bringen wir Schiffe und Menschen auf emotionale Weise zusammen. Im Zusammenspiel mit der Elbphilharmonie als neues Zentrum des Hafens werden die Bilder des blau erleuchteten Hafens um die Welt gehen und die spannenden Kontraste unserer Stadt sichtbar machen“, sagt Michael Otremba, Geschäftsführer der Hamburg Marketing GmbH.

Große Schiffsparade

Sie sind die Hauptdarsteller der Hamburg Cruise Days: neun stolze Cruise Liner und zwei Flusskreuzfahrtschiffe gehen während der Hamburg Cruise Days in Hamburg vor Anker. In diesem Jahr mit dabei: AIDAprima (AIDA Cruises), Silver Wind (Silversea Cruises), Norwegian Jade (Norwegian Cruise Line), Europa und Europa 2 (beide Hapag-Lloyd Cruises), MSC Preziosa (MSC Kreuzfahrten), Mein Schiff 3 (TUI Cruises), Albatros und Amadea (beide Phoenix Reisen), Sans Souci (Plantours Kreuzfahrten) und Katharina von Bora (nicko cruises Flussreisen).

Am Abend des Eventsamstags werden insgesamt sechs Kreuzfahrtschiffe – angeführt von AIDAprima und begleitet von 24 Begleitschiffen und einem großen Feuerwerk – gemeinsam elbabwärts schippern.

Neues Highlight im Landprogramm

Über die vier Kilometer lange Veranstaltungsfläche an der Hafenkante erstrecken sich in diesem Jahr fünfzehn verschiedene Themeninseln. Dort präsentieren sich die Reedereien mit unterschiedlichen Angeboten. Besucher können zum Beispiel in der „AIDA Urlaubswelt“ relaxen, ein Menü mit atemberaubender Aussicht beim „Dinner in the Sky by Hapag-Lloyd Cruises“ genießen oder sich in der „Mein Schiff Erlebniswelt“ auf einen virtuellen Schiffsrundgang begeben.

Zudem bietet das Landprogramm auf zahlreichen Bühnen Musik, Shows, Poetry Slams, Vorträge und Lesungen. Als neues Highlight im Programm wird die Themeninsel „Elbphilharmonie Cruise Classics“ gehandelt. Besucher können Konzerte aus dem neuen Hamburger Wahrzeichen, der Elbphilharmonie, über einen großen Screen mit Blick auf die Elbe genießen.

Einzigartige Kulisse: der Blue Port Hamburg

Seit 2008 sorgt der Blue Port Hamburg von Lichtkünstler Michael Batz international für Aufsehen. 2017 wird das Lichtkunstwerk den nächtlichen Hafen erneut in ein magisch-blaues Licht tauchen und so am Wochenende der Hamburg Cruise Days für eine einmalige Atmosphäre sorgen. Über hundert Objekte, darunter Gebäude, Terminals, Betriebsfahrzeuge, Kaistrecken, Krane, Anleger, Pontons und Schiffe werden illuminiert und in Szene gesetzt. Start des Blue Port Hamburg war der 1. September mit dem offiziellen „Light Up“.
ca

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburgcruisedays.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.