CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Gastro Vision - © www.gastro-vision.com

Gastro Vision: Innovative Ideen für Förderpreis gesucht

Auch 2018 stehen aktuelle Trends im Mittelpunkt der Gastro-Messe. Die Bewerbungsphase für den Förderpreis hat begonnen

Neues Food-Produkt, kreatives Dienstleistungskonzept oder außergewöhnliche App – die Ideen sind wie bereits im letzten Jahr vielfältig und innovativ. Gründer, Startups und Visionäre aus allen Bereichen der Zulieferindustrie für Hotellerie, Gastronomie und Catering können sich noch bis zum 14. September 2017 für den Gastro Vision Förderpreis bewerben. „Ein kompetentes fachliches Feedback, die richtigen Kontakte und eine gute Vernetzung sind existenziell für junge Unternehmen. Darum setzen wir genau hier mit dem Gastro Vision Förderpreis an und unterstützen sie bei der Einführung ihrer innovativen Produkte in den Markt“, sagt Gastro Vision-Veranstalter Klaus Klische.

Den Gewinner des Förderpreises erwartet eine große Bühne: Das Unternehmen darf sein kreatives Konzept auf der Gastro Vision 2018 präsentieren und erhält einen eigenen Messestand, um sich der Fachöffentlichkeit vorzustellen. Hinzu kommt die Möglichkeit der Teilnahme an weiteren Veranstaltungen der Gastro Vision wie beispielsweise der Roadshow.

Finale Auswahlrunde in Berlin

Zehn innovative Konzepte werden für eine finale Entscheidungsrunde ausgewählt und dürfen von den Bewerbern am 28. September 2017 vor einer Jury in Berlin präsentiert werden. In der Jury befinden sich Vertreter aus Gastronomie, Hotellerie, Catering, Fachmedien und Zulieferindustrie. Alle Konzepte erhalten ein Feedback von den Experten der Branche. So soll nicht nur der Gewinner vom Gastro Vision Förderpreis profitieren. Die offizielle Verleihung der Auszeichnung an die Preisträger erfolgt während der Gastro Vision in Hamburg.

Die Gewinner der letzten Jahre

Bereits zum 16. Mal findet der Gastro Vision Förderpreis 2018 statt. Die Gewinner der vergangen drei Jahre waren: Das Unternehmen „Farmers Cut“ (Gewinner 2017), das im Zentrum der Hamburger City Salat in vertikalen Gewächshäusern anbauen will, damit die Versorgung von Großstädtern und Gastronomiebetrieben auch in Zukunft gewährleistet ist. Das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk Caté (Gewinner 2016) wird aus den Überresten des Kaffeeanbaus gewonnen und optimiert den Nährstoffkreislauf, trägt nachhaltig zur Verbesserung der Öko-Bilanz und der Lebensbedingungen von Farmern bei. 2015 gewannen gleich zwei Unternehmen: Bottoms Up mit einer innovativen Art Bier zu zapfen und Juicify mit ihrer neuen Möglichkeit, Handys drahtlos in einem Hotel oder Restaurant aufzuladen.
mm/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.gastro-vision.com/förderpreis

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.