CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
© InnoGames

Spielend neue Welten entdecken: Hamburg mit großer Beteiligung auf der gamescom

gamecity:Hamburg präsentiert sich mit 14 Mitausstellern - Stand vergrößert - Messe beginnt heute

“Spielend neue Welten entdecken” ist das Motto der diesjährigen gamescom. Der Messestand der Hamburger Computerspiel-Branche ist eine feste Größe auf der Computerspielemesse in Köln. Die gamecity:Hamburg präsentiert sich vom 13. bis 17. August zusammen mit 14 Mitausstellern aus der Elbmetropole auf insgesamt 375 Quadratmetern in der Business Area, Halle 4.2. Der Hamburger Gemeinschaftsstand öffnet ab diesen Mittwoch für Fachpublikum und Medien. Ab dem 14. August erwarten die Organisatoren dann die Öffentlichkeit. Insgesamt rechnen die Veranstalter mit 700 Ausstellern und mehr als 300.000 Besuchern aus über 80 Ländern.

Ohne Fischbrötchen geht es nicht

Auch der obligatorische Fischbrötchen-Empfang darf nicht fehlen: Abseits fester Termine haben alle Networker am 15. August, ab 12 Uhr die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre wertvolle Kontakte zu knüpfen und Branchenfreunde zu treffen. „Der Hamburger Gemeinschaftstand ist nicht nur bekannt für seine Fischbrötchen. Auch in diesem Jahr werden bei uns zahlreiche Neuheiten präsentiert, Geschäftskontakte geknüpft und natürlich auch neues Personal gesucht“, so Stefan Klein, Projektmanager gamecity:Hamburg.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Stand um 65 Quadratmeter und zwei weitere Partner gewachsen. Die Nachfrage der Mitausteller sei so groß wie nie. Zu den Ausstellern gehören in diesem Jahr unter anderen PlayaGames, Exitgames und Innogames.
ker

Quelle:
www.faktor3.de
Weitere Informationen:
www.gamescom.de
www.gamecity-hamburg.de

Über gamecity:Hamburg

gamecity:Hamburg ist mit über 2.000 Akteuren das größte regionale Netzwerk der Games-Branche in Deutschland. Als Projekt der Initiative nextMedia.Hamburg, kümmert sich gamecity:Hamburg um optimale Standortbedingungen in der Hansestadt. Zu den Zielgruppen zählen Entwickler und Publisher von Computer, Konsolen- und Handyspielen sowie verwandte Branchen wie die Werbewirtschaft, technische Dienstleister, Online-Agenturen und die Musik- und Filmwirtschaft aus Hamburg und Europa.
Das Netzwerk hilft Unternehmen, Kooperationen und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Darüber hinaus unterstützt gamecity:Hamburg die lokale Branche mit einem umfassenden Serviceangebot. Seit dem Start von gamecity:Hamburg hat sich die Zahl der Arbeitsplätze in der Wertschöpfungskette „Games“ von 800 auf 3.900 erhöht. Geleitet wird gamecity:Hamburg von Stefan Klein.
www.gamecity-hamburg.de.

Über nextMedia.Hamburg

nextMedia.Hamburg ist die neue Hamburger Initiative für die Medien- und Digitalwirtschaft. Sie wird getragen von der Freien und Hansestadt Hamburg, der Hamburgischen Gesellschaft für Wirtschaftsförderung mbH dem Verein Hamburg@work (e.V.) sowie engagierten Unternehmen. Ziel der Initiative ist es, die Spitzenposition der Medienmetropole Hamburg zu sichern und die Rahmenbedingungen für die hiesigen Unternehmen zu verbessern. Dazu bietet die neue Initiative nextMedia.Hamburg ein breites Leistungsportfolio in den Bereichen Service & Support, Publishing, Networking, Themen-Setting, Hosting und Training. Die Initiative nextMedia.Hamburg und das nextMedia StartHub sind erster Ansprechpartner zu allen Fragen der Digitalen Wirtschaft für Unternehmen, Institutionen und Öffentlichkeit in Hamburg.
www.nextmedia-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.