CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
 Eat&Style 2015 in Hamburg  - ©  FLEET FOOD Events

Food-Branche präsentiert sich auf der eat&STYLE in Hamburg

Im Vordergrund steht der bewusste und nachhaltige Umgang mit Lebensmitteln. Doch auch auf die Optik kommt es an

Vom 11. bis 13. November lädt das Food-Festival eat&STYLE in Hamburg wieder zum Mitkochen, Backen und Trendwatching ein. Im Schuppen 52, einer Veranstaltungshalle im Hamburger Hafen, werden neun kulinarische Themenwelten inszeniert, von den “Miele Küchentricks” bis hin zur “Men’s World Academy”. Insgesamt werden rund 180 Partner und Aussteller auf der eat&STYLE in Hamburg erwartet. In Workshops lernen die Besucher Tricks von geladenen Spitzenköchen. Dafür stehen in Hamburg rund 2.500 Teilnehmerplätze zur Verfügung.

15 Küchentricks in 30 Minuten

In der “Men’s World Academy” beginnt das dreitägige Festival mit einer besonderen Show: In der „Männermetzgerei“ wird am ersten Tag ein Viertel Rind in besondere Cuts zerlegt, die an den folgenden Eventtagen in den Workshops gemeinsam mit den Teilnehmern verarbeitet werden. „Damit wollen wir ein Zeichen für einen bewussten und nachhaltigen Umgang mit dem Lebensmittel Fleisch setzen“, erklärt Kai Klemm, Geschäftsführer der Fleet Food Events GmbH. Auf dem Workshop-­Programm stehen u.a. „Selber wursten“ oder „Bürgermeisterstück – Japanisches Sukiyaki mit Teriyaki-­Sauce“.

Bei den “Miele Küchentricks” reicht das Programm von den Eis-­Kreationen von Ex-­Schwimmweltmeister Markus Deibler bis zur „Blubberparty“ mit Ronny Loll & Olaf Schnelle, bei der Gemüse fermentiert wird. Für ganz Eilige bietet Food-­Designer Ronny Loll den Workshop „15 Küchentricks in 30 Minuten“, und Steffen Prase, der Koch mit dem besonderen Reggae-­Sound, präsentiert „Sommerrolle & Seaweedwrap“.

Kleine Betriebe präsentieren Delikatessen

Für das leibliche Wohl sorgt auf der eat&STYLE die “TrendKitchen”. In Zusammenarbeit mit der Initiative Feinheimisch, die sich für Förderung der regionalen Esskultur in Schleswig-­Holstein und Hamburg einsetzt, präsentieren hier verschiedene Restaurants wie die Fischbar, das Nordfriesische Lammkontor und die Wikingerschänke innovative Rezepte in Vorspeisengröße, sodass sich die Besucher durch das Angebot probieren können. Mit dabei sind außerdem Rolling Taste und The Burger LAB.

Die eat&STYLE ist nach eigenen Angaben mit über 85.000 Besuchern Deutschlands größtes Food-­Festival. Neben München, Hamburg und Stuttgart ist in diesem Jahr auch Düsseldorf eine der Gastgeberstädte. Das Programm richtet sich an alle, die sich für Kochtrends und Genuss interessieren. Im Ausstellungsbereich präsentieren sich kleine Betriebe mit ihren handwerklich produzierten Delikatessen ebenso wie regionale Spezialitäten und internationale Top-­Marken.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.eat-and-style.de
Programm: www.eat-and-style.de/programm
www.fleet-events.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.