CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Reisen Hamburg  - © Stephan Wallocha

Fernweh und Heimaturlaub auf der Reisen Hamburg 2016

Die Tourismusmesse zeigt Trends und Innovationen der Branche. Städtetrips werden immer beliebter. Ein Ausstellungsbereich wird in diesem Jahr erweitert

Auf der Reisen Hamburg stellen rund 900 Aussteller vom 17. bis 21. Februar 2016 ihre Angebote für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad vor. Die Liste der vertretenen Reisedestinationen reicht von Mittelmeerzielen über Osteuropa und Skandinavien bis in die Ferne – von Nordamerika über Indien nach Korea, Japan und China. Die Alpenregion mit ihren vielfältigen Urlaubsmöglichkeiten wird auf der Messe mit dem neuen Schwerpunktthema AlpenTräume beleuchtet. Der Ausstellungsbereich Caravaning wächst in diesem Jahr um eine weitere Halle auf drei Hallen an.

Anhaltender Fernreise-Trend

„2016 wird wieder ein starkes Reisejahr“, verkündet die Präsidentin des Corps Touristique, Montserrat Sierra. Die bisherigen Buchungen lägen für die meisten Destinationen im Plus, sagt die Vertreterin der 57 touristischen Ziele im Verband der Fremdenverkehrsämter. Gefragt seien vor allem die klassischen Mittelmeerziele. Städtetrips würden immer beliebter. Der Fernreise-Trend halte auch 2016 an. Als prominenter Fernreise-Experte ist Albert Sham, Geschäftsführer des Veranstalters Asian Adventure und Hoteltester der TV-Sender Vox und Pro7, vor Ort. Er informiert an allen fünf Messetagen über ausgefallene Touren, zum Beispiel nach Bhutan, Indien, Myanmar oder Neuguinea.

Schwerpunktthema AlpenTräume

Die Urlaubsmöglichkeiten in den Alpen reichen vom Wanderurlaub mit der Familie über Klettersport und Mountainbiking bis zum Skifahren. Die Reisen Hamburg zeigt das Reisespektrum in einer alpinen Themenwelt. Den Besuchern werden neben Almhütten authentische Speisen und eine Steilwand zum Boldern geboten. Laut Veranstalter entspricht der neue Fokus den Vorlieben der Norddeutschen. Allein die Sektion Hamburg des DAV (Deutscher Alpenverein) sei bundesweit eine der größten.

Besondere Atmosphäre

„Wir freuen uns, dass zahlreiche Anbieter ihre Flächen vergrößern. Das spiegelt die derzeit erfreulich gute Stimmung der Branche wider“, so Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress GmbH. Ein weiterer Grund dafür, eine dritte Halle nur für Caravaner und Camper zu öffnen, sei der neue Themenbereich „Camping by night“: Hier gehe es weniger um Ausstattungsdetails und technische Daten der Fahrzeuge, sondern um die besondere Atmosphäre beim Campen.

Anreise im eigenen Wohnmobil

Was es an neuem und bewährtem Equipment für Caravaner und Camper gibt, finden Messebesucher im Zubehör-Forum (Halle A4). Neben vielen Anregungen für Ausbau und Ausstattung der Fahrzeuge gibt es hier auch eine ganze Reihe von Anbietern. Auf der Caravaning-Bühne (Halle A1) berichten Anbieter von Wohnmobil-Touren über interessante Routen. Erstmals haben Messebesucher aus Norddeutschland die Möglichkeit, im eigenen Wohnmobil direkt neben der Messe zu übernachten. Die Messe stellt eine begrenzte Anzahl von Stellplätzen bereit. Eine Anmeldung ist daher vorab erforderlich.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.reisenhamburg.de
www.hamburg-messe.de

Über Reisen Hamburg

Über die Reisen Hamburg
Die Messe für Urlaub, Kreuzfahrt, Caravaning und Rad öffnet vom 17. bis 21. Februar 2016 mit dem neuen Themenschwerpunkt AlpenTräume auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress ihre Tore. Mittwoch bis Sonntag, täglich 10 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: Tagesticket mit Comebackfunktion (gilt auch an einem weiteren Tag ab 15 Uhr) 10 Euro, bei Online-Kauf 9 Euro, Tagesticket ermäßigt 7,50 Euro, für Kinder (6 bis 15 Jahre) 5,50 Euro, Familien-Ticket 20 Euro. Die Eintrittskarten gelten auch für die Autotage Hamburg, die parallel stattfinden. Weitere Informationen unter www.reisenhamburg.d und auf facebook.com/reisen.hamburg

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.