CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
Nortec 2018 in Hamburg - © Hamburg Messe und Congress GmbH / S. Wallocha

Auf der NORTEC 2018 dreht sich alles um Industrie 4.0

Überblick über Trendthemen, Startups präsentieren ihre Geschäftsmodelle. Best-Cases veranschaulichen Umsetzung und konkrete Verfahren

Was bedeutet Industrie 4.0 für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) und welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich daraus individuell für den Betrieb? Praxisnahe Antworten und Lösungsansätze finden Besucher auf der NORTEC in Hamburg, die sich seit 30 Jahren auf die Bedürfnisse von KMU in der Metall- und Kunststoffbearbeitung spezialisiert hat. Im Fokus der Messe steht vom 23. bis 26. Januar 2018 die Fertigung 4.0. Best-Practice-Beispiele veranschaulichen, wie die Digitalisierung in der Umsetzung funktioniert und welche Unternehmensprozesse daran geknüpft sind.

Digitalisierungslösungen für den Mittelstand

Die NORTEC als Fachmesse für Produktion will einen umfassenden Überblick über Trendthemen, Start Ups und passgenaue Branchenlösungen in Zeiten der Digitalisierung bieten. Die Fachmesse bietet diverse praktische Informationen und verbindet die neuesten Entwicklungen in der Maschinen- und Fertigungstechnik mit digitalen Serviceangeboten von etablierten Unternehmen und Start Ups.

Während Technologieführer wie Siemens oder Knuth Werkzeugmaschinen GmbH seit langem bekannte Marktgrößen sind, feiern zehn Start Ups auf der NORTEC ihre Premiere. Sie präsentieren den Fachbesuchern digitale Produkte und Prozessinnovationen ebenso wie 3D-Technologien bis hin zu klassischer Metallbearbeitung.

Start Up Area – 3D-Druck, Apps und innovative Ansätze

Schwerpunktmäßig bieten die ausstellenden Start Ups Digitalisierungs- und Softwarelösungen an. Die Firmengründer können ihre Ideen, Produkte und Dienstleistungen dem Zielmarkt vorstellen und gleichzeitig ein Netzwerk zu den bereits etablierten Unternehmen aufbauen. Mit dabei ist unter anderem Simon Bacher, Engineering and Marketing Manager der 2015 gegründeten Synergeticon GmbH.

Voraussetzung für die Zulassung zur NORTEC Start Up Area war, dass die Gründung des Unternehmens nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, keine Mehrheitsbeteiligung eines am Markt etablierten Unternehmens besteht und es maximal 50 Mitarbeiter beschäftigt.

Marktplatz der Innovationen

Alle zwei Jahre auf dem Hamburger Messegelände zeigen rund 400 Aussteller Maschinen, Komponenten und Verfahren entlang der gesamten Wertschöpfung in der Produktion und bieten Branchenvertretern der industriellen Produktionstechnik und Metallbearbeitung in drei Messehallen (A1, A3 und A4) einen 27.000 Quadratmeter großen Marktplatz.
bkr/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.nortec-hamburg.de/presse

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.