CCH Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/F.Scymanska
© Handelskammer Hamburg Ulrich Perrey

Großes Interesse am Tag der offenen Tür in der Handelskammer

Am vergangenen Wochenende kamen mehr als 5.000 Besucher. Infostände, Karriere-Kletterwand, Gründerlounge und Olympia-Café kamen gut an

Mehr als 5.000 Besucher haben sich am Samstag und Sonntag vor Ort über Funktion und Aufgaben der Handelskammer Hamburg informiert. „Die gute Resonanz auf unseren ersten Tag der offenen Tür hat uns ermutigt, von nun an regelmäßig die breite Öffentlichkeit in unsere Handelskammer einzuladen“, sagte Hauptgeschäftsführer Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz.

Über 200 Mitarbeiter boten den Gästen im historischen Börsengebäude am Adolphsplatz unter dem Motto „Mitmachen und Mitdiskutieren“ ein vielfältiges und abwechslungsreiches Informationsangebot und Unterhaltungsprogramm rund um die Arbeitsschwerpunkte der Kammer: Unternehmen beraten, Interessen bündeln, Menschen bilden.

Die zahlreichen Mitmach-Aktionen kamen an

An einer acht Meter hohen Kletterwand konnten die Gäste ihren möglichen beruflichen Bildungsweg „erklimmen“. Spielerisch lernten Sie beim „Angeln“ von Luftballons die zahlreichen Ausbildungsmöglichkeiten kennen, die die Handelskammer Hamburgs Fachkräftenachwuchs anbietet: Selbst aktiv wurden viele auch beim Thema “Betriebliche Gesundheitsförderung”. An der “Sportstation” erlebten die Besucher sozusagen am eigenen Leib, wie Sie Fitness- und Gesundheitsangebote zum Wohle Ihrer Mitarbeiter in den Arbeitsalltag integrieren können.

Besucher konnten Ideen einbringen

Wer Lust auf Erfahrungs- und Gedankenaustausch hatte, suchte das Gespräch mit Jungunternehmern, die in der „Gründerlounge“ gerne über ihre eigene “Erfolgsgeschichte” berichteten und ihre innovativen Produkte und Dienstleistungen vorstellten. Aber auch zahlreiche Mitglieder aus dem über 800-köpfigen Ehrenamt der Kammer standen Rede und Antwort.

In den drei Sälen der ehemaligen Börse ging es neben den zahlreichen „Services“ für Unternehmen und der Aus- und Weiterbildung um die dritte Säule, die wirtschaftspolitische Interessenvertretung gegenüber Politik und Verwaltung. Wie diese funktioniert, erfuhren die großen und kleinen Gäste beim Mitmach-Spiel „Bau Dir Deine Stadt!”, wo Sie Ihre Wünsche und Ideen zur Stadtplanung und Verkehrspolitik praktisch umsetzen konnten. Repräsentanten der Kammer in Mumbai und Dubai informierten via Skype über ihre Tätigkeit.

Infos zur Olympia-Bewerbung

Im Olympia-Café bestaunten auch zahlreiche auswärtige Besucher das Original-Olympiastadion aus dem Miniaturwunderland und ließen sich auf den aktuellen Stand der Bewerbung Hamburgs um die Sommerspiele 2024 setzen.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hk24.de

Handelskammer Hamburg

Die Handelskammer ist seit 1665 die Selbstverwaltung der gewerblichen Hamburger Wirtschaft und feiert in diesem Jahr ihr 350-jähriges Bestehen. Sie vertritt die Interessen von etwa 150.000 Unternehmen gegenüber Politik und Verwaltung, ist kundenorientierter Dienstleister für die Mitgliedsfirmen und unabhängiger Anwalt von Markt, Wettbewerb und Fair Play. Über 700 Unternehmerinnen und Unternehmer aus Industrie, Handel und Dienstleistungen engagieren sich ehrenamtlich als gewählte Vertreter ihrer Branchen in über 30 Gremien.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.