Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
SüderelbeAG - © Süderelbe AG

Zehn Jahre Süderelbe AG

Am 22. Dezember 2004 in Lüneburg besiegelten die Länder Niedersachsen und Hamburg gemeinsam mit den beteiligten Landkreisen und Sparkassen ihren Willen zur übergreifenden Kooperation.

Die Süderelbe AG setzt seitdem mit zahlreichen Projekten einen Grundgedanken der Metropolregion Hamburg in die Tat um: die Überwindung von Kreis- und Ländergrenzen zum Wohl einer nachhaltigen, gemeinsamen wirtschaftlichen Entwicklung von Unternehmen und Region.

Ihr Motto: Wertschöpfung – Wirtschaftswachstum – Arbeitsplätze

Wirtschaftsminister Olaf Lies: „Der Wirtschaftsstandort Niedersachsen steht vor großen Herausforderungen. Fachkräftemangel, technischer Wandel und fortschreitende Globalisierung fordern Akteure aus Politik und Wirtschaft heraus, zu reagieren. Die Süderelbe AG stellt sich dem Wandel. Unter dem Motto ‚Wertschöpfung – Wirtschaftswachstum – Arbeitsplätze‘ initiiert sie Projekte über Kreis- und Ländergrenzen hinaus. Durch Vernetzung und Wissensaustausch können wir Niedersachsen als wettbewerbsfähigen Innovations- und Wirtschaftsstandort erhalten.“

Wirtschaftssenator Frank Horch: „Hamburg und seine südliche Metropolregion sind auf vielschichtige Art und Weise miteinander verbunden. Wir müssen uns über die Landesgrenzen hinweg gemeinsam im internationalen Standortwettbewerb positionieren. Die Süderelbe AG ist in der letzten Dekade zu einer profilierten Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Bereich Niedersachsen und südliches Hamburg geworden und zu einem wichtigen Partner der Politik. Sie geht dabei mit vielen Ideen, Innovationsgeist und Kreativität zu Werke und ist damit eine wichtige grenzüberschreitende Wirtschaftswachstumsinitiative.“

Die Süderelbe AG hat zahlreiche Projekte in den vergangenen zehn Jahren mit Erfolg realisiert, die Schaffung von 5.000 Arbeitsplätzen in der Region begleitet und sich mit der nationalen und internationalen Standortvermarktung zum Marktführer in der Entwicklung und Vermarktung von Gewerbeflächen in der südlichen Metropolregion Hamburg entwickelt.

Grenzüberschreitende Projekte und Kooperationen

Grenzüberschreitende Kooperationen sind für die Wirtschaft in der südlichen Metropolregion Hamburg besonders wichtig. So sind 2014 neue Projekte erfolgreich gestartet: Smart Region wird im partnerschaftlichen Verbund der Hansestadt Lüneburg, der Landkreise Harburg, Lüchow-Dannenberg, Lüneburg, Stade und Uelzen und der Süderelbe AG als Projektträger ebenso erfolgreich umgesetzt wie die Talentschmiede U20 mit dem Landkreis Harburg. Ein Hafenverbund für die Binnenhäfen am Elbe-Seitenkanal wurde geschaffen. Der Zukunftspreis Logistik wird am 1. Dezember zum vierten Mal gekürt. Das Standortmanagement für den chemcoastpark stade und die Wirtschaftsregion Deltaland hat ebenfalls viele Projekte erfolgreich umsetzen können. Die Aktivitäten der Ernährungsinitiative foodactive haben sich auf die Metropolregion Hamburg erfolgreich ausgeweitet und mündeten in einem eingetragenen Verein. Die Landesinitiative Niedersachsen Aviation wurde mit „sehr gut“ vom Innovationszentrum Niedersachsen bewertet und bereits einmal verängert.

Festakt mit hochrangigen Gästen

Anwesend waren neben dem Minister Olaf Lies und Senator Frank Horch auch der spanische Generalkonsul Pedro Martínez-Avial, MdB Oliver Grundmann, die Landräte der Landkreise Lüneburg, Harburg, Stade und Ludwigslust-Parchim: Manfred Nahrstedt, Rainer Rempe, Michael Roesberg und Rolf Christiansen, die Landesbeauftragte für regionale Landesentwicklung Lüneburg Jutta Schiecke, Harburgs „Bürgermeister“ Thomas Völsch, Elke Twesten als Mitglied des Niedersächsischen Landtages sowie zahlreiche Geschäftsführer und Vorstände. Ebenfalls vor Ort: der neue Vorstand der Süderelbe AG ab 2015, Dr. Olaf Krüger. An der Festveranstaltung nahmen neben Dr. Josef Schlarmann, der bis Juni 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der Süderelbe AG war, auch andere ehemalige Amtsträger teil, wie Bernhard Hellriegel und Torsten Meinberg, die ehemaligen Bezirksamtsleiter von Hamburg-Harburg.

Die Süderelbe AG ist in ihre verbindende Funktion immer stärker hineingewachsen. Es ist die Verzahnung von Standortmarketing, Clustermanagement und regionaler Verantwortung, die die Süderelbe AG zu einem starken Akteur und Ansprechpartner für die Wirtschaft im Hamburger Süden macht.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.suederelbe.de

Über die Süderelbe AG

Die Süderelbe AG ist der zentrale Ansprechpartner für Unternehmen, Investoren und Kommunen im Hamburger Süden. Die Gesellschaft bietet zahlreiche Dienstleistungen in den Bereichen Immobilien und in den Zukunftsbranchen der Region: Logistik und Hafen, Ernährungswirtschaft und Luftfahrt. Weitere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Standortmanagement, Innovation und Qualifizierung. Die Süderelbe AG stärkt die südliche Metropolregion Hamburg mit der Entwicklung und Umsetzung grenzübergreifender Konzepte und Projekte und ist an drei Standorten in Hamburg und Niedersachsen vor Ort. Hamburg und die niedersächsischen Landkreise Harburg, Lüneburg und Stade gehören ebenso zu den aktuell 128 Aktionären wie die fünf Sparkassen der Region Sparkasse Harburg-Buxtehude, Sparkasse Lüneburg, Sparkasse Stade-Altes Land, Kreissparkasse Stade und Hamburger Sparkasse.

www.suederelbe.de
www.smart-region.de
www.chemcoastpark-stade.de
www.deltaland.de
www.talentschmiede-U20.de
www.niedersachsen-aviation.net
www.foodactive.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.