Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Handwerk Kreativ Mode  - © Sven Schwarze

So will Hamburg das Handwerk in der Stadt stärken

Plan mit acht Handlungsfeldern wie Fachkräftesicherung und Qualifizierung, Flächen für Handwerksbetriebe, Existenzgründung und Betriebsnachfolge

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz, Wirtschaftssenator Frank Horch und Handwerkskammerpräsident Josef Katzer haben am Dienstag den „Masterplan Handwerk 2020“ unterzeichnet. Hamburg und die Handwerkskammer Hamburg hatten ihn 2011 aufgelegt. Die Maßnahmen werden bis 2020 jährlich umgesetzt, evaluiert und fortgeschrieben. In Hamburg gibt es rund 15.000 Handwerksunternehmen mit rund 120.000 Beschäftigen.

Stabilitätsanker für die Hamburger Wirtschaft

Der Masterplan umfasst acht Handlungsfelder: Fachkräftesicherung und Qualifizierung, Flächen für Handwerksbetriebe, Handwerksförderung und Innovation, Existenzgründung und Betriebsnachfolge, Öffentliche Vergabe, Qualitätspolitik, Umwelt sowie Stadt als Partner im Rahmen der Imagekampagne des Handwerks. „Handwerk und Mittelstand haben sich gerade in wirtschaftlich unruhigen Zeiten als Stabilitätsanker für die Hamburger Wirtschaft erwiesen. Das Handwerk trägt außerdem in vorbildlicher Weise zur Ausbildung junger Leute bei. Handwerksbetriebe brauchen attraktive und verlässliche Rahmenbedingungen. Der Masterplan Handwerk hat sich in dieser Hinsicht als Strategie- und Dialoginstrument zwischen Senat und Handwerkskammer bewährt”, so Bürgermeister Olaf Scholz.

15.000 Handwerksunternehmen in Hamburg

Die Fortschreibung sieht unter anderem weitere Vereinbarungen zur Gewerbeflächenvorsorge für Handwerksbetriebe vor. So soll etwa die Berücksichtigung handwerksspezifischer Eignungskriterien die zunehmende Verknappung handwerksgeeigneter Flächen bremsen. Die Rahmenbedingungen für unsere Betriebe haben sich deutlich verbessert. In allen Handlungsfeldern haben wir für das Handwerk und damit für die ganze Stadt viel erreicht. Die Hamburger brauchen das Handwerk als Dienstleister, Arbeitgeber und Ausbilder, und zwar nicht im Umland, sondern mitten in ihrer Stadt”, so Handwerkskammerpräsident Katzer. Wirtschaftssenator Hoch sagte, der Masterplan verfolge das Ziel, den über 15.000 Hamburger Handwerksunternehmen mit rund 120.000 Beschäftigen verlässliche und attraktive Rahmenbedingungen zu sichern und habe sich als solcher bewährt.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de/bwvi/medien
www.hwk-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.