Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Hafencity Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/T.Hampel

Sehr gutes Jahr für Dienstleister im Norden

Creditreform Hamburg von der Decken & Wall KG und der AGA Unternehmensverband stellten ihre gemeinsame Konjunkturstudie „DiNo 2015“ vor

Das Ergebnis: Die Dienstleistungsbranche in Norddeutschland hat ein sehr gutes Jahr 2015 zu verzeichnen, in dem der Umsatz um 3,3 Prozent gestiegen ist und erneut rund 33.500 Stellen geschaffen wurden.

Dienstleister erfolgreich – und weiter optimistisch

„Mehr Umsatz, mehr Jobs als erwartet – die Erfolgsgeschichte der unternehmensnahen Dienstleister in Norddeutschland geht weiter. Und für das kommende Jahr ist die Branche weiter optimistisch“, erklärten Nikolaus von der Decken, Geschäftsführer Creditreform Hamburg von der Decken & Wall KG, und Dr. Hans Fabian Kruse, Präsident des AGA-Unternehmensverbandes, heute in Hamburg bei der Vorstellung der Studie „Dienstleister im Norden – DiNo 2015“.

33.500 neue Jobs

Ursprünglich hatte die Branche mit einem Stellenplus von 22.600 Jobs gerechnet – tatsächlich geschaffen wurden 33.500. Das sind 48 Prozent mehr als geplant oder absolut 2,2 Prozent mehr (2014 wurden absolut 2,6 Prozent mehr Stellen geschaffen). 31 Prozent der Firmen haben Personal aufgebaut (2014: 31 Prozent), bei 60 Prozent veränderte sich nichts (2014: 59 Prozent) und 9 Prozent der Unternehmen haben ihre Mitarbeiterzahl verringert (2014: 10 Prozent). Besonders in den Bereichen Marketing & Medien (+3,6 Prozent) und Informationstechnologie (+2,6 Prozent) wurden neue Mitarbeiter eingestellt.

Mitarbeiterzahl wird auch 2016 aufgestockt

Auch im kommenden Jahr soll sich die Zahl der Mitarbeiter um 1,4 Prozent oder 23.000 neue Jobs erhöhen, wobei der Bereich Marketing & Medien (+3,6Prozent) hervorsticht. Insgesamt wollen 2016 rund 19 Prozent der Unternehmen Personal aufstocken, bei 76 Prozent der Firmen kommt es voraussichtlich zu keinen Veränderungen und nur 5 Prozent wollen Personal abbauen. „Der Dienstleistungssektor ist und bleibt eine sichere Bank bei der Schaffung neuer Stellen“, sagte Nikolaus von der Decken.

Der DiNo-Indikator, der die Einschätzung der gegenwärtigen sowie der erwarteten Umsatz- und Gewinnlage zusammenfasst, stieg von 129 auf 132 Punkte. Der Umsatz in der Branche erhöhte sich 2015 um 3,3 Prozent (2014: 2,9 Prozent). Für 2016 erwartet der Dienstleistungssektor in Norddeutschland ein Umsatzplus von insgesamt 2,8 Prozent. Die Gewinnerwartung liegt bei einem Plus von 1,1 Prozent.

Hamburg mit 2,7 Prozent Umsatzplus

In diesem Jahr konnten die Dienstleister in der Hansestadt einen Umsatzzuwachs von 2,7 Prozent verbuchen (2014: 4 Prozent). Für das kommende Jahr prognostizieren die Hamburger Unternehmen ein weiteres Umsatzplus von 3,5 Prozent. Die Gewinnerwartung liegt 2015 bei plus 1,1 Prozent. Auch beim Personal soll im kommenden Jahr mit 2,5 Prozent kräftig aufgestockt werden, nach 1,5 Prozent in diesem Jahr. Das bedeutet absolut rund 9.700 Stellen in 2015 und rund 6.500 Jobs in 2016.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.aga.de

Über die DiNo-Umfrage

An der Umfrage im unternehmensnahen Dienstleistungssektor, die im Oktober 2015 durchgeführt wurde, haben sich mehr als 1.000 Unternehmen beteiligt, die einen repräsentativen Durchschnitt der rund 175.700 Betriebe mit ihren 1,52 Millionen Mitarbeitern in Norddeutschland bilden. In Hamburg arbeiten 367.765 Mitarbeiter in 38.010 Betrieben, die einen Umsatz von rund 74,3 Milliarden Euro erwirtschaften.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.