Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Reserved - © Reserved

Reserved kommt nach Hamburg

Mit dem LPP-Label kommt ein rasant wachsendes Modeunternehmen aus Polen an die Elbe. Auch der Containerverkehr mit Polen brummt im Hamburger Hafen

Der polnische Modekonzern LPP, der zu den derzeit am schnellsten wachsenden Einzelhandelsketten der Welt gehört, hegt groß angelegte Expansionspläne. Daher eröffnet das Unternehmen am 22. Januar am Holländischen Brook 1 für sein Label “Reserved” in der Hamburger Speicherstadt ein neues Hauptquartier, um von dort aus gezielt den deutschen Markt aufzurollen.

Rund 20 neue Ladengeschäfte

Der Mode-Einzelhändler will in den nächsten zwei Jahren rund 20 neue Läden eröffnen. Dabei will sich Reserved auf 1A-Lagen in großen deutschen Städten konzentrieren. So sind u.a. Store-Eröffnungen in Berlin auf dem Tauentzien, in Leipzig am Markt, in Mannheim auf den Planken sowie in Hannover in der Großen Packhofstraße geplant sowie Filialen in Einkaufszentren von Wuppertal, Mönchengladbach, Aachen und Karlsruhe.

Seit dem Markteintritt Mitte September 2014 mit einem ersten Geschäft in Recklinghausen hat Reserved bislang drei weitere Stores in Hannover, Stuttgart und Bremen eröffnet. Verantwortlich für die Expansion zeichnet der Hamburger Martin Kanngiesser, der im Frühjahr 2014 nach zehn Jahren bei ECE zu Reserved wechselte.

Hamburg passt zur Marke

Kanngiesser ist überzeugt von Hamburgs Standortqualitäten. “Nicht nur, weil Hamburg und Danzig zwei traditional eng verbundene Hansestädte sind, passt Hamburg zur Marke. In Hamburg haben auch die meisten Modeunternehmen ihren Hauptsitz – von Tom Tailor, H&M und Inditex (Zara) bis hin zu OTTO und dessen Töchtern. Das prädestiniert Hamburg als Standort für unsere deutschlandweite Expansion. Und sorgt dafür, dass wir hier vor Ort auch gleich das qualifizierte Personal finden, das wir dazu brauchen”, betont Reserved-Deutschlandmanager Kanngiesser, der auch privat von den Vorzügen Hamburgs überzeugt ist.

Global Player mit fünf Marken

Die LPP S.A. ist ein globales Textilunternehmen mit über 1.600 Geschäften der fünf internationalen Fashion-Brands Reserved, Mohito, Cropp, House und Sinsay. Im Jahr 2013 wurden mehr als 70 Millionen Kleidungsstücke verkauft, die Umsatzerlöse überschritten die Milliardengrenze. Seit 2001 ist der Konzern an der Börse notiert, der aktuelle Börsenwert liegt bei vier Milliarden Euro.

Weiteres Potenzial für Ansiedlungen

Die HWF Hamburgische Gesellschaft für Wirtschaftsförderung beriet das junge, aufstrebende Modehandelsunternehmen mit starker Muttergesellschaft und half bei der Gründung der GmbH. „Das Wirtschaftswachstum Polens lag in zehn vergangenen Jahren durchschnittlich über 4,0 Prozent und ist in keinem Quartal gesunken. Ein florierender Außenhandel ist kennzeichnend für die polnische Wirtschaft. Der Containerverkehr des Hamburger Hafens mit Polen ist im vergangenen Jahr um fast 30 Prozent gewachsen. Deshalb sehen wir ein Potenzial für weitere Firmenansiedlungen aus Polen”, kommentierte HWF Geschäftsführer Dr. Rolf Strittmatter das Engagement von Reserved in der Hansestadt.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.reserved.com

Hamburg – Polen: Top-Handelspartner

Polen gehört zu den wichtigsten Handelspartnern für Hamburg in Osteuropa. 2014 wuchs der Containerverkehr mit polnischen Häfen zweistellig um 29,2 Prozent auf 300.000 TEU (Standardcontainer). Neben den Hinterlandverkehren per Bahn und Lkw legte auch der seeseitige Containerverkehr zu. Der Hamburger Hafen unterhält seit 1996 eine eigene Repräsentanz in der polnischen Hauptstadt Warschau, um den Umschlag mit Polen gezielt auszubauen. Zahlreiche Hamburger Unternehmen, darunter Repower, Beiersdorf, Jungheinrich, Darboven und Tchibo, Fristam, ECE, Schwarzkopf, Helm sowie Gruner und Jahr – sind seit Jahren aktiv. Polen bezieht ein Viertel seiner Importwaren aus Deutschland, und meistens über Hamburg als Umschlaghafen. Polnische Unternehmen wiederum setzen längst auf Hamburg als Standort für ihre europaweite Expansion. LPP mit “Reserved” ist das jüngste Beispiel.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.