Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Hans-Otto Schrader Vorstandsvorsitzender der Otto Group - © Otto-Group

Otto Group erwirtschaftet höheren Gewinn

Online-Umsatz des Handels- und Dienstleistungskonzerns wächst auf mehr als sechs Milliarden Euro. Investitionen in Technologie und neue Geschäftsmodelle

Der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group, Hamburg, hat im zurückliegenden Geschäftsjahr 2013/14 (28. Februar) einen höheren Gewinn erzielt. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 386 auf 392 Millionen Euro. Der Jahresüberschuss legte um 23 Prozent auf 179 Millionen Euro zu. Der Umsatz wuchs währungskursbereinigt um 3,3 Prozent. Nach Wechselkurseffekten verbuchte die Otto Group einen Umsatz von 12 Milliarden Euro, was einer Zunahme um 1,8 Prozent entspricht, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

Mehr Beschäftigte

Die Zahl der weltweit im Konzern Beschäftigten erhöhte sich um 434 auf 54.257 Vollzeitstellen, in Deutschland stieg die Zahl der Stellen um 635 auf 25.972. „Unsere Strategie des werthaltigen Wachstums zahlt sich aus. Wir erwirtschaften mehr Umsatz, erzielen ordentliche Gewinne und haben allein in den vergangenen beiden Jahren rund 1.150 neue Arbeitsplätze geschaffen“, betonte Hans-Otto Schrader, Vorstandsvorsitzender der Otto Group.

Gewinnsprung im Multichannel-Einzelhandel

Das Segment Multichannel-Einzelhandel konnte das Ergebnis von 207 auf 238 Millionen Euro ausbauen. Die Umsätze gingen leicht um 0,4 Prozent auf 10.016 Milliarden Euro zurück, hier wirkten sich vor allem die Währungskurseffekte und der angekündigte Umbau des Geschäftsmodells von 3 Suisses Frankreich umsatzmindernd aus. Im Segment Finanzdienstleistungen blieb das EBIT mit 208 Millionen Euro trotz Investitionen in die innovative Payment-Lösung Yapital stabil. Die Umsätze stiegen um 15 Prozent auf 683 Millionen Euro.

Auch das Segment Service, das im Wesentlichen durch die Hermes-Gruppe geprägt wird, erreichte einen Umsatzsprung von 14,9 Prozent auf 1.301 Milliarden Euro. Das EBIT ging dabei von 46 auf 34 Millionen Euro aufgrund von erhöhten Investitionen in die IT und die Inbetriebnahme eines Logistikzentrums in Frankreich zurück.

Online-Umsatz wächst auf mehr als 6 Milliarden Euro

Dank vielfältiger E-Commerce-Initiativen konnte die Otto Group den Online-Umsatz weiter steigern. Aus bestehendem Geschäft heraus konnte die Otto Group über ihre weltweit gut 100 Online-Shops 363 Millionen Euro mehr erlösen und damit 6.063 Milliarden Euro Umsatz zu erzielen. Das entspricht einer Steigerung von 6,4 Prozent. Die Online-Umsätze stehen damit für 60,5 Prozent der gruppenweiten Einzelhandelsumsätze. Im deutschen Markt konnte ein Zuwachs von 7,2 Prozent oder 266 Millionen auf 3.960 Milliarden Euro erzielt werden. Damit werden im deutschen Multichannel-Einzelhandel 65,7 Prozent der Umsätze online erwirtschaftet.

Deutschland-Geschäft wächst erfolgreich

Besonders gut hätten sich demnach die Aktivitäten der Otto Group in Deutschland entwickelt. Die rund 17 Millionen aktiven Kunden sorgten für einen Umsatzzuwachs um 4,6 Prozent auf 7.064 Milliarden Euro. Die Einzelhandelsumsätze stiegen um 2,3 Prozent und damit stärker als die der gesamten Einzelhandelsbranche, die laut Destatis nach Angaben der Otto Group um 1,4 Prozent zunahm. Das Segment Finanzdienstleistungen wuchs um 42,6 Prozent, das Segment Service um 12,5 Prozent.

Wesentliche Aktivitäten legen zu

Eine gute Entwicklung erarbeiteten sich viele der aus Deutschland stammenden Multichannel-Einzelhändler der Otto Group. So wuchs der Onlinehändler OTTO um 6,7 Prozent auf 2.270 Milliarden Euro. Die in 27 Ländern tätige Bonprix-Gruppe legte um 65 Millionen Euro auf 1.287 Milliarden Euro zu – ein Zuwachs um 5,3 Prozent.

Anspruchsvolle Ziele

„Für das laufende Jahr haben wir uns anspruchsvolle Ziele für Umsatz und Ertrag gesetzt“, sagt Hans-Otto Schrader. Allerdings sei es aufgrund der angespannten weltpolitischen Lage nicht absehbar, wie sich etwa die Entwicklungen in Osteuropa auf die Konsumstimmung auswirken und wie sich der Euro im Vergleich zu anderen Währungen entwickelt. Schrader: „Aus diesem Grund halten wir uns mit einer konkreten Prognose zurück.“

Quelle:
www.ottogroup.com

Otto Group

Otto Group 1949 in Deutschland gegründet, ist heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 54.257 Mitarbeitern (Stand Februar 2014). Die Gruppe ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 20 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service.
(Angaben: Otto Group)

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.