Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Productmate Gründer Benedict Sebesta, Moritz Held und Matthias Rickertsen - © Productmate GmbH

Online-Schaufenster Productmate

Hamburger Startup präsentiert Produkte stationärer Einzelhändler auf einem Internet-Portal und verbindet damit Online- und Offlinehandel. Schon 400 Händler sind dabei

Im Internet schauen, vor Ort kaufen: Das Hamburger Startup Productmate bietet einen Service an, der den stationären Einzelhandel mit den Möglichkeiten des Internets verbindet. 2013 gegründet, bietet das Unternehmen auf seiner Plattform Produkte lokaler Läden an und schafft somit ein Online-Schaufenster, das den Geschäften mehr Aufmerksamkeit beschert.

Diese Idee hatten die Gründer Matthias Rickertsen, Benedict Sebesta und Moritz Held schon zu Studienzeiten. Derzeit bauen sie ihr Angebot sukzessive aus. Mittlerweile arbeiten sie mit sieben festen Mitarbeitern sowie weiteren Partnern zusammen.

Breite Auswahl, persönliches Erlebnis

Der User kann auf Productmate.de aus einer Vielzahl von Produkten wählen. Gefällt ihm eines, werden ihm Informationen zum Geschäft und eine Routenempfehlung angezeigt. Danach kann er sich selbst ein Bild vom Produkt machen und es vor Ort kaufen.

Damit profitiert der Kunde vom persönlichen Service des stationären Geschäftes, muss nicht auf den Paketdienst warten und hat ein haptisches Einkaufserlebnis. „Durch Productmate möchten wir den lokalen Geschäften echte Mehrwerte liefern. Deswegen beraten wir die Einzelhändler individuell“, so Mitgründer Benedict Sebesta.

400 Geschäfte, 20.000 Produkte

Mittlerweile sind auf Productmate 400 Geschäfte aus Hamburg und Lüneburg mit über 20.000 Produkten vertreten. Die Vielfalt der präsentierten Branchen und Ladenlokale sind dem Startup dabei besonders wichtig. Sebesta: „In Lüneburg arbeiten wir mit Studenten der Leuphana Universität zusammen. Sie betrachten und analysieren für uns dort den Einzelhandel, wodurch wir einen Einblick in die Gewerbestrukturen kleiner Städte erhalten.“ Interessierte Unternehmen melden sich online an und können ab 165 Euro im Jahr bis zu 20 Produkte anbieten. Mit Hilfe von Investoren und viel positivem Feedback von Ladenbetreibern soll das Portal nun weiter ausgebaut werden.
jan/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.productmate.de
monitor.hamburg-startups.net/productmate

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.