Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
NXP - © NXP

Grundsteinlegung für neues Bürogebäude von NXP Semiconductors

Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz und Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel haben den Grundstein für ein neues Bürogebäude von NXP Semiconductors gelegt

Ebenfalls mit angepackt beim traditionellen Festakt des Baugewerbes hat Rudy Stroh, Vorsitzender der Geschäftsführung der NXP Semiconductors Germany GmbH. Der Neubau wird Platz für bis zu 550 Büroarbeitsplätze bieten und im Frühjahr 2017 bezugsfertig sein. Geplant und realisiert wird das Bauvorhaben von der Quantum Immobilien AG.

Lob für mehr Forschung am Standort Hamburg

Bundesminister Gabriel begrüßte die Entscheidung von NXP, den Bereich Forschung und Entwicklung in Hamburg auszubauen: „Dies ist ein deutliches Zeichen für den Wirtschaftsstandort Deutschland und für die Rahmenbedingungen in Hamburg. NXP besetzt mit seinen deutschen Kompetenzzentren Schlüsselmärkte der Zukunft. Sicherheit ist Grundvoraussetzung für die Digitalisierung. Nur wenn Verbraucher und Unternehmen darauf vertrauen können, dass ihre Technik jederzeit funktioniert und ihre Daten geschützt sind, werden sie Cloud Lösungen, Smart homes, Smart cars oder Smart factories nutzen. Wirtschaft und Politik arbeiten daher kontinuierlich daran, die Grundlage für dieses Vertrauen zu schaffen und zu erhalten: Durch sichere Soft- und Hardware „made in Germany“ sowie verlässliche politische Rahmenbedingungen.“

Grundstein für technologischen Fortschritt

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz sagte: „NXP ist ein Unternehmen, das aktiv Wege sucht, die Zukunft mitzugestalten, und das heute einen weiteren wichtigen Grundstein für den technologischen Fortschritt legt – einen virtuellen und einen ganz realen. Von dieser Grundsteinlegung wird auch der Standort Hamburg profitieren.“ Und weiter: „Hamburgs „Strategie Digitale Stadt“ hat den Sinn, das Leben in Hamburg besser zu machen, für so viele Bürgerinnen und Bürger wie möglich. Denn ob man die Digitalisierung aller Lebensbereiche persönlich gutheißt oder nicht: Sie findet mit großer Geschwindigkeit statt. Wir müssen aus der Bedrohungsdiskussion eine Chancendiskussion machen. Wenn Hamburg diesen Prozess mitgestalten will, ist dafür jetzt die Zeit zum Handeln. Dabei verlassen wir uns auf die hohe Ingenieurs- und natürlich wirtschaftliche Kompetenz von Unternehmen, die in unserer Stadt in diesem so hoch interessanten Terrain tätig sind.“ Zu diesen Betrieben, so Scholz, gehört NXP.

Weltmarktführer aus Hamburg

Der Chiphersteller NXP ist Weltmarktführer in zahlreichen Anwendungsfeldern der zunehmend vernetzten Welt – vom sicheren, kontaktlosen Bezahlen bis hin zu Technologien für autonomes Fahren. Mit der Entwicklung vom Produktions- zum Innovationsstandort in Hamburg wächst vor allem der Bereich Forschung und Entwicklung. Das Unternehmen unterhält in Hamburg-Lokstedt unter anderem seine weltweiten Kompetenzzentren für Sicherheitstechnologien und das vernetzte Fahrzeug.

Seit 90 Jahren eng mit Hamburg verbunden

NXP ist eng mit der Hansestadt verbunden: Das Unternehmen blickt hier auf über 90 Jahre Firmengeschichte zurück und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter. 2015 wird NXP gemeinsam mit der TU Hamburg-Harburg eine Juniorprofessur für Sicherheit in der Informationstechnologie einrichten. Weiterhin plant NXP gemeinsam mit der Stadt verschiedene Pilotprojekte für intelligente Verkehrssteuerung, die helfen werden, Unfälle zu vermeiden und den Verkehrsfluss zu verbessern: Zum Beispiel sollen die Kommunikation von Fußgängern und Fahrzeugen mit intelligenten Verkehrsampeln und die Vorrangschaltungen für Busse und Einsatzfahrzeuge getestet werden. Mit dem Hamburger Hafen ist die Erprobung von intelligenten Lösungen für die Containerlogistik in Diskussion.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.nxp.com
www.hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.