Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
hhla-Container - © HHLA

Norddeutsche Wirtschaft auf gutem Kurs

Sommer-Konjunkturumfrage der UVNord: gut gefüllte Auftragsbücher, Optimismus für den weiteren Jahresverlauf

Die norddeutsche Wirtschaft blickt im Sommer 2015 auf ein insgesamt positives erstes Halbjahr zurück. Umsatz und Auftragseingänge haben sich positiv entwickelt. Die weiteren Aussichten dieses Jahres seien von “leichtem Optimismus” geprägt, so die Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein e.V. (UVNord). Mehr als jedes dritte Unternehmen erwarte steigende Auftragseingänge bis Ende September. Die Risikofaktoren für die weitere wirtschaftliche Entwicklung unter anderem durch die Euro- und Finanzkrise würden aber wachsen. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt sei stabil.

In Zahlen

Dieses Resümee aus der UVNord‐Sommer‐Konjunkturumfrage in Schleswig‐Holstein und Hamburg zog UVNord‐Präsident Uli Wachholtz auf der Sommerpressekonferenz seiner Organisation am Freitag in Kiel. Das Gesamtergebnis der Sommerumfrage zeigt, dass die norddeutsche Wirtschaft nach den ersten beiden Quartalen 2015 auf gutem Kurs ist. 40 Prozent der befragten Unternehmen vermelden im ersten Halbjahr gestiegene Umsätze. Bei 27 Prozent ist das reale Umsatzvolumen gefallen. Der Auftragseingang sei bei 40 Prozent der befragten Unternehmen im ersten Halbjahr dieses Jahres gestiegen.

Volle Auftragsbücher

Die Investitionsneigung sei verhalten. Zwar wollten 24 Prozent der befragten Unternehmen ihre Investitionsneigung gegenüber dem Vorjahr erhöhen, 29 Prozent aber wollen demnach ihre Investitionen einschränken. Die Auftragserwartung der Unternehmen bis Ende September 2015 falle positiv aus. 34 Prozent der befragten Unternehmen rechnen mit steigenden, 51 Prozent mit gleich bleibend hohen und nur 15 Prozent mit sinkenden Auftragseingängen.

Die Situation in den verschiedenen Branchen sei sehr unterschiedlich. Während die Chemische Industrie, die Ernährungsindustrie und der Dienstleistungssektor gute Zahlen und Erwartungen vermeldeten, habe sich die Lage in der Metall‐ und Elektroindustrie ins Negative verändert. Eingetrübt habe sich auch die Lage in der Bauwirtschaft.
pk/kk

Quelle und weitere Information:
www.uvnord.de

Über UVNord

UVNord ist der wirtschafts‐ und sozialpolitische Spitzenverband der norddeutschen Wirtschaft. UVNord vertritt über seine 84 Mitgliedsverbände die Interessen von über 41.000 Unternehmen, die in Hamburg und Schleswig‐Holstein 1,55 Millionen Menschen sozialversicherungspflichtige Beschäftigung bieten. UVNord ist ein großer und starker Landesverband innerhalb der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA).
(Angaben: UVNord)

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.