Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Café Niederegger - © Niederegger

Niederegger macht Marzipan zur Männersache

Das Traditionsunternehmen aus der Metropolregion macht Marzipan für echte Männer. Vom Adventskalender bis zum Trüffel-Riegel mit Whisky Cola

Sein Name ist untrennbar mit Lübeck verbunden – und das schon seit 1806. Damals übernahm der Konditormeister Johann Georg Niederegger die Konditorei seines Lehrmeisters. Er kam aus Ulm und seine Übersiedlung in die alte Hansestadt war sicher kein Zufall. Hier handelte man schon seit Jahrhunderten mit Waren aus aller Welt. Unter anderem mit Mandeln aus dem Mittelmeerraum. Mandeln, das wusste Niederegger, waren das Rohmaterial für eines der edelsten Konfekte seiner Zeit. Mandeln und Zucker. Und Lübeck war damals schon für das bekannt, was heute noch ein Synonym für die Stadt an der Trave ist: Marzipan.

Niederegger bewirtet berühmte Persönlichkeiten

Niederegger war das, was man heute einen Visionär nennt. Sein Marzipan machte ihn wohlhabend und er übernahm ein Gebäude direkt gegenüber dem Rathaus, um dort ein Café und eine Konditorei einzurichten, aus der später die Marzipan-Manufaktur Niederegger hervorging. Schon bald trafen sich hier die hohen Ratsherrn und so manche Lübecker Entscheidung wurde vermutlich bei Kaffee und einem Stück Marzipantorte in die Wege geleitet.

Später sollten berühmte Persönlichkeiten zu den Kunden von Niederegger zählen. Zar Alexander II zum Beispiel, König Gustaph VI. Adolph, Prinzessin Margaretha von Schweden, aber auch Politiker wie Jaques Chirac, Theodor Heuss, Helmut Schmidt, Helmut Kohl, Gerhard Schröder, Björn Engholm und Joachim Gauck. Dazu kamen Berühmtheiten wie Ludmilla Putin, Armin Müller-Stahl und Wolfgang Joop.

Unter Kennern weltweit bekannt

Das Café gegenüber des Rathauses gibt es immer noch und es lockt jedes Jahr rund eine Million Besucher an. Niederegger ist jetzt bereits in der achten Generation ein Begriff für Marzipan aus Lübeck. Und wie es sich für Hanseaten gehört, hat das Unternehmen in dieser Zeit weit reichende Handelsbeziehungen aufgebaut und ist heute unter Kennern weltweit ein Begriff.

Die Qualität habe sich über Jahrhunderte nicht verändert. Noch immer besteht das Niederegger Marzipan zu 100% aus reiner Marzipan-Rohmasse. Ohne zusätzlichen Zucker, ohne Fremdstoffe, ohne künstliche Aromen. Dafür verwendet man in erster Linie Mandeln aus dem Mittelmeerraum, die sich durch ein besonders intensives Aroma auszeichnen sollen. Wobei Niederegger nach wie vor den gesamten Herstellungsprozess in der Hand behält. Vom Einkauf der Mandeln über das Schälen und die Herstellung der Marzipan-Rohmasse bis hin zum fertig verpackten Produkt.

Alles aus einer Hand

Zwar gibt es die kleine Manufaktur in der Lübecker Altstadt mittlerweile nicht mehr. Aber die ursprüngliche handwerkliche Verarbeitungsweise ist geblieben. So werden die geschälten Mandeln noch heute von Hand verlesen und dabei gezielt die Kerne aussortiert, die den vollkommenen Geschmack trüben könnten. Die Mandeln werden zusammen mit Zucker gemahlen und anschließend in Gas befeuerten Kupferkesseln geröstet und geknetet. Dabei karamelisiert der Zucker leicht und es entsteht eine Marzipan-Rohmasse.

Das alles geschieht mittlerweile in einer modernen Produktionsanlage im Lübecker Stadtteil Genin. Hier wird Marzipan in die unterschiedlichsten Formen gebracht, mit Schokolade überzogen und verpackt. Dabei ist noch immer viel Handarbeit angesagt. Von den rund 750 Mitarbeitern von Niederegger arbeiten daher in den Spitzenzeiten allein 650 in der Produktion. Sie befüllen Geschenkverpackungen, bemalen Figuren und stellen besondere Marzipan-Produkte noch immer von Hand her. In der Summe verlassen Tag für Tag rund 30 Tonnen an Marzipan-Produkten das Werk und werden über unterschiedliche Distributionskanäle in alle Welt verschickt.

Marzipan für echte Männer

Doch Tradition darf nicht heißen, im Gestern stecken zu verharren und ein erfolgreiches Unternehmen ist immer auch ein innovatives Unternehmen. Die klassischen Trüffel und Marzipanbrote sind daher schon lange nicht mehr die einzigen Produkte von Niederegger.

Niederegger hat nun die Männer entdeckt und Marzipan zur Männersache erklärt. Die genau so benannte Produktreihe präsentiert Marzipan mit betont herber Note. So werden zum Beispiel gesalzene Cashew-Kerne und Karamell zu einem Marzipan-Brot in der Vollmilchhülle kombiniert. Es gibt Nougat-Sticks mit Espresso-Note und Marzipan mit Apfel und Bourbon und einem Überzug aus Zartbitter-Schokolade. Dazu Pralinen mit Whisky Trüffel-Füllung und der überraschende Trüffel-Riegel mit Whisky Cola.

Alles zusammen kann der Mann mit Geschmack in einer handlichen Toolbox mit nach Hause nehmen. Oder er lässt sich überraschen und hängt sich den Adventskalender an die Wand, auf dem dick und fett „Männersache“ steht, damit es zu keinen Missverständnissen kommt. Es ist übrigens ein Kalender, der Schluss macht mit dem üblichen Rätselraten. Die Türen sind nämlich schlicht und einfach von oben links nach unten rechts angeordnet. Echte Männer mögen es eben offenbar funktional und praktisch.
sw/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.niederegger.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.