Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
UniNeubau - © Buchner Bründler Architekten (bloomimages)

Uni Hamburg baut internationales Apartmenthaus

Die Schweizer Architekten Buchner Bründler Architekten BSA gewinnen Architektenwettbewerb. Neubau für internationale Promovenden und Gastwissenschaftler

Der Architekturwettbewerb für den Neubau eines internationalen Apartmenthauses ist entschieden. Inhalt des Wettbewerbs war der Entwurf eines internationalen Gästewohnhauses mit 65 Wohnungen für internationale Promovenden, Gastwissenschaftler und Neuberufene aus dem Ausland. Das Planungsgebiet befindet sich auf dem Sportparkgelände der Universität im Stadtteil Rotherbaum zwischen dem Museum für Völkerkunde und der Feldbrunnenstraße.

Siegerentwurf von Büro aus Basel

Zwölf nationale und internationale Architekturbüros haben am Wettbewerb teilgenommen. Über die Arbeiten entschied ein Preisgericht, dem Sach- und Fachpreisrichter aus Hamburger Behörden, dem Bezirk, der Universität und internationalen, freien Architekturbüros angehörten. Drei Preisträger wurden von der Jury bestimmt. Der erste Preis ging an Buchner Bründler Architekten BSA/SIA (Basel), der zweite Preis an Wandel Lorch Architekten WHL GmbH (Frankfurt a.M./Saarbrücken), der dritte Preis an Translocal Architecture GmbH (Dresden). Bis zum Frühjahr 2017 sollen die Planungen für den Neubau abgeschlossen sein.

Universität Hamburg wird international noch attraktiver

Universitätspräsident Prof. Dr. Dieter Lenzen: „Ich freue mich, dass nach einem langen Vorlauf nun ein internationales Apartmenthaus für die Universität Gestalt gewinnt. Es wird uns die Möglichkeit geben, internationale Gastwissenschaftler und Gastwissenschaftlerinnen in Campusnähe unterzubringen und damit die Attraktivität der Universität Hamburg zu erhöhen. Ich beglückwünsche die Preisträger zum Ergebnis des Wettbewerbs.“

Einweihung im Jubiläumsjahr

Der Baubeginn soll 2018 erfolgen. Rechtzeitig zum 100-jährigen Bestehen der Universität Hamburg soll der Neubau vollendet sein. Die Investitionskosten betragen rund 13 Millionen Euro. Die Universität besitzt bereits seit ein Gästehaus an der Rothenbaumchaussee mit rund 50 Apartments und ein kleineres Gästehaus an der Rentzelstraße mit 24 Einheiten. Die Kapazitäten dieser Gebäudes decken aber nicht mehr den steigenden Bedarf. Zudem stehen nur überwiegend kleinere Unterkünfte für Einzelpersonen zur Verfügung. Die Universität plant deshalb die Errichtung eines neuen Gästehauses in direkter Nachbarschaft zum Campus der Sportwissenschaften im Stadtteil.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.uni-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.