Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
HSP_ECE - © Handelskammer Hamburg/U. Perrey

Handelskammer verleiht Preis für "Mixed Leadership"

ECE, Baseler Hof und HMC mit dem Helga-Stödter-Preis der Handelskammer Hamburg ausgezeichnet. Vorbildlich ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in Führungspositionen

Die ECE Projektmanagement Gesellschaft in der Kategorie „Großunternehmen“ sowie das Hotel Baseler Hof und die Hamburg und Messe GmbH in der Kategorie „kleines und mittelgroßes Unternehmen“ haben den Helga-Stödter-Preis für Mixed Leadership gewonnen. Damit zeichnen die Handelskammer Hamburg und die Helga-Stödter-Stiftung zum vierten Mal Hamburger Unternehmen aus, die sich vorbildlich und nachhaltig für ein ausgewogenes Verhältnis von Frauen und Männern in Führungspositionen einsetzen.

Führen? Das geht auch in Teilzeit!

Die ECE habe eine langfristig ausgerichtete Mixed Leadership-Strategie, die vom Vorstandsvorsitzenden Alexander Otto und der Geschäftsleitung getragen und im gesamten Unternehmen gelebt werde, sagte Moderatorin Julia-Niharika Sen in ihrer Laudatio. Führungspositionen werden auch in Teilzeit ausgeübt, Frauen und Männer gleich bezahlt und es gibt vorbildliche Maßnahmen bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Das Unternehmen hat seinen Frauenanteil auf der ersten Führungsebenem, sprich im Beirat und Management Board, von null Prozent (2011) auf 23 Prozent (2015) gesteigert. Der Frauenanteil auf allen Führungsebenen beträgt insgesamt 33 Prozent.

Kinderbetreuung vor Ort

Beim “Baseler Hof” lobte die siebenköpfige Jury unter anderem, dass es auf den ersten beiden Führungsebenen mehr Frauen als Männer gebe und Wochenend-Kinderbetreuung im eigenen Haus angeboten werde. Die ebenfalls als Gewinnerin der Kategorie „kleines und mittelgroßes Unternehmen“ ausgezeichnete Hamburg Messe und Congress bietet flexible Arbeitszeiten auf allen Verantwortungsebenen an, ist in der Geschäftsführung geschlechterparitätisch besetzt und hat im Aufsichtsrat einen Frauenanteil von 42 Prozent.

Eng zusammenarbeiten

Frauen und Männer, appellierte Handelskammer-Vizepräses Christina Jagdmann in ihrem Grußwort, müssten zusammen die Arbeit von Handelskammer und Wirtschaftspolitik in Hamburg bestimmen. „Nur gemeinsam sind wir stark, wenn wir beim Thema ´Frauen in Führungspositionen´ etwas bewegen wollen!“, so Jagdmann. Sie betonte, dass auch die Handelskammer bemüht sei, ihren Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen: „In der aktuellen Wahlperiode konnten wir den Frauenanteil im Plenum von bislang nur acht Prozent auf 27 Prozent erhöhen.“ Jagdmann würdigte zudem das ´Gleichstellungspolitische Rahmenprogramm´ der ehemaligen Hamburger Justizsenatorin Schiedek als einen „entscheidenden Schritt, um die Zahl der Frauen in den Aufsichtsgremien der öffentlichen Unternehmen und Institutionen zu erhöhen. Vom neuen Senat fordert die Handelskammer, den Übergang zu einem flächendeckenden System von echten Ganztagsschulen rasch zu vollziehen und die Kita-Öffnungszeiten noch stärker als bisher an die berufliche Wirklichkeit von Müttern und Vätern anzupassen.
him

Quelle und weitere Informationen:
Handelskammer Hamburg, www.hk24.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.