Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Hawesko  - © Hawesko

Hawesko - einer der größten Online-Weinhändler der Welt

In einer Garage in Hamburg-Harvestehude begann 1964 die Geschichte von Hawesko.

Die Anfänge des Hanseatisches Wein- und Sekt-Kontor von Kaufmann Peter Margaritoff lagen im Versandhandel von Cognac, Rum und Whiskey – Wein wurde erst im Laufe der Jahre zum wichtigsten Standbein. Als die beiden Söhne 1981 den väterlichen Weinversand übernahmen, war der Umsatz bereits auf zehn Millionen D-Mark gestiegen. 1986 gründeten die beiden Brüder die CWD Champagner- und Wein-Distributionsgesellschaft als Wein-Großhändler. Den Einstieg in den stationären Handel gelang Hawesko 1998 mit der Übernahme von Jacques‘ Weindepot.

Weiteres Wachstum

1999 wurden die Bonner Wein-Wolf-Gruppe sowie das 325 Jahre alte Weinhaus Carl Tesdorpf – Weinhandel zu Lübeck in den Konzern integriert. Seit 2011 gehört auch Spanien-Weinspezialist Wein & Vinos zu Hawesko. Im gleichen Jahr erzielte Hawesko mit seinen drei Vertriebskanälen Weinfacheinzelhandel, Großhandel und Versandhandel erstmals einen Umsatz von mehr als 400 Millionen Euro. 2013 konnte der Konzernumsatz um weitere 4,2 Prozent auf 465 Millionen Euro gesteigert werden.

Besser als der Markt

Der in Deutschland erzielte Umsatz übertraf den vergleichbaren Vorjahresumsatz um 2,4 Prozent. Hawesko entwickelte sich damit besser als der Markt, der in Deutschland einen Rückgang um 1,4 Prozent hinnehmen musste. Das Ergebnis der betrieblichen Tätigkeit (EBIT) beläuft sich 2013 auf 22,6 Millionen Euro.

Quelle:
hawesko-holding.com
hawesko.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.