Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
HAW_Film_Gruppe - © HAW Hamburg/Ingrid Weatherall

Long Beach am Elbstrand

HAW Hamburg will bis 2020 mit dem Projekt "HAW goes USA" eine strategische Partnerschaft mit der California State University in Long Beach (CSULB) aufbauen

Seit 1998 gibt es die Kooperation der HAW Hamburg mit der California State University in Long Beach (CSULB), USA. Nicht nur die Studierenden beider Hochschulen nutzen die Partnerschaft gerne, um ein Semester im jeweils anderen Land und an einer anderen Hochschule zu studieren. Auch die Lehrenden beteiligen sich mehr und mehr am Austausch. Es ist das erklärte Ziel der HAW Hamburg, aus der Kooperation mit der CSULB im Rahmen von „HAW goes USA“ bis 2020 eine strategische Partnerschaft aufzubauen. Anfang Juni bereicherten gleich drei Workshops an verschiedenen Departments der Hochschule das Studienangebot.

Film-Workshop für den Regie-Nachwuchs

Im Department Medientechnik hat Prof. Wolfgang Willaschek den Film-Workshop „Narrative Screenwriting & Directing for Film and Television“ mit Tom Blomquist und Reed Moran organisiert. Die beiden kalifornischen Professoren und Drehbuchautoren konnten den 29 Studierenden vom 1. bis 5. Juni echtes Hollywood-Know-how vermitteln. Neben Filmanalysen und Erläuterungen von Beispielen aus der Praxis entwickelten die Studierenden Drehbücher, die im Anschluss von den Praktikern auf Herz und Nieren geprüft wurden. Der Höhepunkt war dann die Verfilmung einiger Kurzfilmdrehbuchentwürfe

Wolfgang Willaschek freut sich auch über das positive Feedback der kalifornischen Dozenten: „Beide bewunderten aufrichtig das Talent und Geschick unserer Studierenden, die in so intensiver Weise nie zuvor zusammengearbeitet hatten. Sie sagten: 'We thought you have known each other for a long time!‘“

Aktuelles Thema mit TTIP-Bezug

Beim internationalen Business Workshop mit dem Titel „FDI, FTA and market concentration – A cross-country comparative study in selected industrial sectors” haben sich 48 Studierende von der CSULB und der HAW Hamburg (Department Wirtschaft) Anfang Juni eine Woche lang mit einem aktuellen Wirtschafthema auseinandergesetzt. In Gruppenprojekten, bei quantitativen Datenanalysen und anschließenden Vorträgen ging es darum, den Einfluss verschiedener Wirtschaftsfaktoren auf die Marktkonzentration und damit auch auf den Wettbewerb in bestimmten Branchen zu untersuchen. Das Thema ist insbesondere in Bezug auf die aktuellen TTIP-Verhandlungen relevant.

Neue Workshop-Runde im Oktober

Natalia Ribberink von der HAW Hamburg hat den Workshop organisiert und zusammen mit ihren beiden US-amerikanischen Kollegen Professor Ming Chen von der CSULB und Professor Natallia Katenka von der University of Rhode Island durchgeführt. Der akademische Teil des Workshops wurde durch Unternehmensbesuche in Hamburg ergänzt. Die Studierenden erhielten so wertvolle Einblicke in die Praxis. Im Oktober werden die Studierenden der HAW Hamburg am College of Business Administration der CSULB für die nächste Runde des Workshops erwartet.

Gesundheitssysteme in den USA und Deutschland

Was können das deutsche und das amerikanische Gesundheitssystem voneinander lernen? Um diese Frage drehte sich die 14-tägige Summer School des Departments Gesundheitswissenschaften der HAW Hamburg mit dem Arbeitsbereich Health Care Management der California State University Long Beach. Vom 1.bis 13. Juni lernten in dieser zweiten gemeinsamen Summer School 13 Studierende von Health Care Management aus den USA und 15 Studierende des Masterstudiengangs Public Health der HAW Hamburg gemeinsam die Vor- und Nachteile ihrer Gesundheitssysteme kennen. Vorträge über das deutsche und das US-amerikanische Gesundheitssystem wurden durch Besuche bei Praxispartnern und ein spannendes Rahmenprogramm ergänzt.

Bachelorstudenten mit einbezogen

„Ganz besonders freuen wir uns, dass wir in diesem Jahr auch die Bachelorstudierenden in das Programm miteinbeziehen konnten“, sagt Christine Färber, Leiterin des Departments Gesundheitswissenschaften, die die Summer School koordiniert hat. 14 Studierende des Bachelorstudiengangs haben mit einem „Buddy-Programm“ die Summer School begleitet.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.haw-hamburg.de

HAW_FilmWorkshop1
Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.