Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
El Rojito-Pfandbecher im Einsatz im veganen Restaurant Happenpappen in Hamburg-Eimsbüttel - © Julie Nagel

Hamburger Cafés starten Offensive gegen Pappbecher

Der Hamburger Kaffeehandel El Rojito will Verschwendung von Ressourcen mit einem Mehrweg-Pfandbechersystem vermeiden. Elf Gastro-Betriebe machen mit

Nach Zahlen der Deutschen Umwelthilfe werden bundesweit pro Jahr 2,8 Milliarden Coffee to go-Becher verbraucht. Jeder Deutsche nutzt demnach 34 Einwegbecher innerhalb eines Jahres. Für deren Herstellung sollen zehntausende Tonnen Holz und Kunststoff, Milliarden Liter an Wasser sowie eine Energiemenge notwendig sein, mit der sich eine Kleinstadt ein Jahr lang versorgen ließe. Mangels Recycling-Möglichkeiten würden diese Ressourcen verschwendet, so die Rechnung des Vereins.

Nachfüllung in allen teilnehmenden Cafés

Der Hamburger Kaffeehandel El Rojito hat das Problem erkannt und startet am 1. November 2016 das Pilotprojekt Refill it!, ein Pfandsystem für den Coffee To Go. Kund/innen erhalten gegen ein geringes Pfand einen Mehrwegbecher für die gewählte Kaffeespezialität. Dieser Becher soll dann künftig in allen teilnehmenden Cafés nachgefüllt oder zurückgegeben werden können. Ähnliche Projekte starten aktuell auch in Berlin und Rosenheim.

“Die Idee kam uns in unserer Arbeitsgemeinschaft innerhalb des Vereins. Wir versuchen ständig nachhaltiger zu werden. Zum Beispiel fahren wir unseren Kaffee für unsere Kunden im Nahbereich Hamburg mit unseren Lastenfahrrädern aus”, sagt Roman Witt von El Rojito.

Aufbau eines flächendeckendens Netzwerks

Der umweltfreundliche Becher besteht aus Lignin („Baumsaft”), einem festen und biologisch abbaubaren Stoff. Bezogen werde dieser aus zertifizierter Forstwirtschaft, heißt es von El Rojito. Mit elf gastronmischen Partnern geht das Projekt an den Start, darunter zum Beispiel das vegane Lokal Happenpappen in Eimsbüttel, das Restaurant Herr Max auf dem Schulterblatt oder auch das “Kaffee Stark” in St. Pauli. Ziel ist es, langfristig ein flächendeckendes Netz an Kooperationspartnern aufzubauen.

El Rojito ist ein eingetragener Verein, der seit 1987 mit fairem Kaffee handelt und Produzent/innen unterstützt. Der Standort des Vereins ist nicht ohne Grund in der Hansetsadt. Über den Hamburger Hafen werden jedes Jahr um die 700.000 Tonnen Kaffee im- und 400.000 Tonnen exportiert. Drei Viertel des in Deutschland getrunkenen Kaffees wird in Hamburg verarbeitet. Namhafte Kaffeehändler, Röstereien und Europas modernstes Kaffeelager sind in Hamburg vertreten. Auch der Deutsche Kaffee-Verband hat seinen Sitz nahe der Speicherstadt.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.el-rojito.de/presse/
www.el-rojito.de/refillit
www.facebook.de/refillithh
www.duh.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.