Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Unternehmen - © www.mediaserver.hamburg.de, imagefoto.de

Hamburger Büroflächenmarkt zieht an. Mehr Vermietungen als im Vorjahr

220.000 Quadratmeter umgesetzt. Drei Neubauprojekte begonnen.

Mit einem Flächenumsatz von rund 220.000 qm liegt der Büromarkt in Hamburg zur Jahresmitte über dem Halbjahresergebnis 2013 (215.000 qm). Der genauere Blick in die Marktdaten zeigt jedoch einige Veränderungen gegenüber den Vorjahren. “Ein statistischer Ausreißer, eine sehr kurzfristige Interimsvermietung sowie der Baubeginn von drei Neubauprojekten haben das Ergebnis maßgeblich geprägt”, fasst Oliver Horstmann, von der Geschäftsleitung bei Engel & Völkers Commercial Hamburg seine Eindrücke vom Markt zusammen.

Größter Deal: Telekom in der City Nord

Für den größten Einzelumsatz sorgte Telekom Deutschland. Das Unternehmen mietete am Kapstadtring rund. 32.178 qm Bürofläche – und schob damit die erste Bürostadt Europas, die in den 1960er Jahren nach US-Vorbild am Hamburger Stadtpark entstand, im Ranking der Hamburger Bürostandorte auf Platz zwei mit einem Vermietungsvolumen von 19,6 Prozent (Gesamtjahr 2013: 2,3 Prozent). Spitzenreiter ist – wie in früheren Rankings – wieder die City Nord mit 23 Prozent. Nach Branchen betrachtet, erfolgten die meisten Vermietungen an den Sektor “Information und Kommunikation” (1. Hj 2014: 24,5 Prozent, Gesamtjahr 2013: 7,1 Prozent).

Drei Neubauten

Stark geprägt wurde das Halbjahresergebnis auch von drei Neubauten, die begonnen wurden – Marquard & Bahls AG, Jungheinrich und der Gebr. Heinemann – die rund 31.000 qm Bürofläche beisteuerten. An der Kieler Straße gelangen der Stadt Hamburg kurzfristige Vermietungen. Insgesamt besehen war Vermietungsgeschäft im ersten Halbjahr sehr kleinteilig. Flächen bis zu 1.000 Quadratmeter machten 86 Prozent der Vermietungen aus.

Attraktive Büroflächen in nahezu allen Lagen

Hamburg kann attraktive Büroflächen zwischen 3.000 und 7.000 Quadratmeter in nahezu allen Lagen anbieten. Der Leerstand in der Hansestadt hat seit dem Jahr 2010 kontinuierlich abgenommen und beträgt bei einem Flächenbestand von 13,8 Millionen Quadratmetern sieben Prozent. “Der Flächenumsatz dürfte zum Jahresende rund 450.000 qm erreichen und damit stabil wie im Vorjahr sein”, prognostiziert Horstmann.
him

Quelle und weitere Informationen:
Engel & Völkers, www.engelvoelkers.com/de/hamburg

Charts Büromarktdaten Hamburg 1. Halbjahr 2014

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.