Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Symbolbild - © mediaserver.hamburg.de/S.Schwarze

Hamburg wächst weiter. Mehr als die Hälfte der Hamburger sind Frauen

Bevölkerungswachstum setzt sich fort - 18.000 Geburten in 2013 - Hamburg-Mitte als Wohnort besonders beliebt

Am 31.12.2013 hatte Hamburg nach der Bevölkerungsfortschreibung 1 746 342 Einwohner, davon 51,5 Prozent Frauen und 48,5 Prozent Männer. Die Bevölkerungszahl erhöhte sich damit gegenüber dem 31.12.2012 um rund 12 000 Personen (0,7 Prozent), teilte das Statistikamt Nord mit. 87 Prozent der Hamburgerinnen und Hamburger hatten die deutsche und 13 Prozent eine ausländische Staatsangehörigkeit.

Mehr Menschen ziehen in die Hansestadt, weniger ziehen weg

Hauptgrund für den Bevölkerungszuwachs ist ein positiver Wanderungssaldo: Aus annähernd 97 000 Zuzügen und 84 000 Fortzügen über die Landesgrenze von Hamburg errechnet sich ein positiver Wanderungssaldo von 13 000 Personen. Der Wanderungsgewinn gegenüber dem Ausland war dabei mit plus 10 700 deutlich höher als der gegenüber den anderen Bundesländern mit plus 2 300.

18 000 Jungen und Mädchen geboren

Auch der Saldo der natürlichen Bevölkerungsbewegung war – wie schon in den Vorjahren – positiv: Im Jahr 2013 wurden in Hamburg rund 18 000 Mädchen und Jungen geboren, während im gleichen Zeitraum 17 000 Personen starben, so dass sich ein positiver Saldo von annähernd 1 000 ergibt. Sonstige Veränderungen führten für Hamburg zu einer Reduzierung der Einwohnerzahl um rund 2 000 Personen.

In den sieben Hamburger Bezirken zeigt sich bezüglich der absoluten Veränderungen der Einwohnerzahlen ein unterschiedliches Bild: Das größte absolute Wachstum hatte Hamburg-Mitte mit einem Plus von 2 700 Personen, gefolgt von Eimsbüttel mit einem Plus von 2 500 und Hamburg-Nord mit plus 2 400. Auch der Bezirk Altona wuchs um mehr als 2 000 Einwohner, während es in Bergedorf, Harburg und Wandsbek einen Zuwachs von jeweils unter 1 000 gab. Die prozentualen Veränderungen lagen zwischen plus 0,2 Prozent im Bezirk Wandsbek und plus einem Prozent in Hamburg-Mitte.
ker

Quelle und weitere Informationen:
www-statistikamt-nord.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.