Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
China Shipping - © Christian Spahrbier

Hamburg und Shanghai vertiefen Wirtschaftskooperation

Handelskammer-Vizepräses Westhagemann unterzeichnet in China Vereinbarung zu Industrie 4.0

Die Handelskammer Hamburg und die Shanghaier Municipal Commission of Commerce (SCOFCOM) haben im Rahmen der China-Reise von Bürgermeister Olaf Scholz in Shanghai ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Inhaltliche Schwerpunkte des von Vizepräses Michael Westhagemann und einem Vertreter der Shanghaier Stadtregierung unterschriebenen Memorandums sind Kooperationen in den Bereichen Industrie 4.0 und Finanzen sowie bei der „neuen Seidenstraßen-Initiative“ der chinesischen Regierung. „Wir wollen vor allem die bilaterale wirtschaftliche Kooperation zwischen Hamburg und Shanghai im Kontext der bestehenden Städtepartnerschaft vertiefen“, so Westhagemann.

Aufwertung der Wirtschaft

„Eine der Prioritäten der Bundesregierung ist es, Deutschland bei der Digitalisierung, Stichwort: Industrie 4.0, zur führenden europäischen Nation zu machen“, sagte der Vizepräses weiter. Gleichzeitig habe Chinas Ministerpräsident Li Keqiang betont, dass „Made in China 2025“, das chinesische Gegenstück zur deutschen „Industrie 4.0“-Initiative, dabei helfen werde, sein Land von der „Werkbank der Welt“ zu einer innovativen Wirtschaft aufzuwerten und die so dringend benötigte „Transformation der Wirtschaft“ voranzutreiben.

Starke Basis für Industrie 4.0

„Deshalb ist es logisch, dass China und Deutschland kürzlich erklärt haben, ihre Kooperation bei Industrie 4.0 auszuweiten. Gerade zwischen Hamburg und Shanghai gibt es dabei viele Synergien zu heben, zum Beispiel bei der Kooperation beim smartPORT-Projekt, einem Konzept für einen intelligenten Güterfluss im Hamburger Hafen“, so der Handelskammer-Vizepräses. Der Grund für Hamburgs führende Position bei dem Zukunftsprojekt „Industrie 4.0“ sei die starke industrielle Basis der Stadt mit hoch-innovativen Unternehmen wie Jungheinrich, NXP Semiconductors oder Pfannenberg.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hk24.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.