Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Lebensqualität Außenalster - © C. O. Bruch

Hamburg unter den Top Ten der “New World Cities”

Die Hansestadt hebt sich vor allem bei der Lebensqualität und Verfügbarkeit von Talenten ab

Hamburg belegt Platz sechs in der globalen Rangliste der “New World Cities”, die von dem Immobilienberatungsunternehmen Jones Lang LaSalle (JLL) erstellt wurde. Unter den Top Ten befinden sich auch zwei weitere deutsche Städte: München belegt Platz drei, Berlin Platz neun. Ihrer Platzierung in ausgewählten Indizes zufolge zeigen sich die “New World Cities” laut JLL als technologiefreundliche, lebenswerte Zentren. Sie verfügten über eine moderne Infrastruktur und profitierten häufig von einer Spezialisierung, die im globalen Kontext von Relevanz sei.

Vorreiterrolle

“Wir gehen davon aus, dass solche Städte aufgrund ihrer Attraktivität für die sogenannten ,Millennials’, wie auch für Technologieunternehmen und andere wissensbasierte Sektoren mit intelligenten und nachhaltigen urbanen Entwicklungsmodellen bei Immobilien-Innovationen einerseits und Innovationen der Lebenswirklichkeiten und zeitgemäßer Arbeitsstile andererseits eine Vorreiterrolle einnehmen werden”, so Hela Hinrichs, Director, JLL EMEA Research.

Unter den Top 20

Feste Kriterien für die Aufnahme in der Kategorie “New World Cities” sind eine Platzierung unter den Top 120 der global wirtschaftlich angebundenen Städte, eine Position unter den Top 100 der Metropolen für kommerzielle Investments und eine Aufstellung in den Top 50 der Wissens- und Tourismusstandorte. Als besonders konkurrenzstark muss sich die Metropole in mindestens einer der sieben Indexkategorien erweisen: Hamburg kann sich in den Rankings zur Lebensqualität und zur Verfügbarkeit von Talenten unter den Top 20 messen.

Weitere Kategorien

Neben “New World Cities” listet JLL urbane Zentren in zwei weiteren Kategorien: etablierte Metropolen, wie London, New York oder Tokio, zeichnen sich laut Kategorisierung als stark globalisierte und wettbewerbsstarke Wirtsschaftsstandorte mit einer hohen Konzentration von Firmen und Kapital aus. Als aufstrebende Metropolen führt die Studie Shanghai, Peking und Dubai an. Diese werden als Geschäfts- und Politikzentren in große bis mittelgroße Volkswirtschaften definiert, die Gateway-Funktionen für internationale Firmen, Handel und Investments übernehmen.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.jll.de
Die Studie im PDF: www.jll.com/research

Top 10 New World Cities

1. Kopenhagen
2. Wien
3. München
4. Montreal
5. Oslo
6. Hamburg
7. Toronto
8. Barcelona
9. Berlin
10. Vancouver

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.