Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
© mediaserver.hamburg.de / C. O. Bruch

Guter Start für "Gut für Hamburg"

Das Online-Spendenportal gut-fuer-hamburg.de von Haspa und betterplace.org hat im ersten Monat bereits über 100.000 Euro für soziale Projekte eingesammelt

Das neue Online-Spendenportal “Gut für Hamburg” wird von den Hamburgern gut angenommen. Im ersten Monat kamen bereits über 100.000 Euro für soziale Projekte zusammen. Gleichzeitig stellten die Hamburger 50 neue Projekte auf dem regionalen Spendenportal ein. Anfang Juli startete das Online-Spendenportal gut-fuer-hamburg.de mit 300 sozialen Projekten von Einrichtungen aus der Metropolregion Hamburg.

Haspa baut soziales Engagement weiter aus

Im Rahmen dieser strategischen Partnerschaft baut die Haspa ihr soziales Engagement weiter aus. Die Website gut-fuer-hamburg.de bringt Hilfsprojekte in der Metropolregion Hamburg und interessierte Spender mit nur wenigen Klicks zusammen. “Unsere Idee, mit dem Online-Spendenportal es allen Hamburgern noch leichter zu machen, Gutes zu tun, ist aufgegangen”, freut sich Stefanie von Carlsburg, Pressesprecherin der Hamburger Sparkasse. “Gesellschaftliches Engagement für Hamburg ist seit jeher unsere Herzensangelegenheit.”

Kooperation mit betterplace.org

Christian Kraus, CEO von betterplace.org, fügt hinzu: “Wir freuen uns, dass unser gemeinsamer Ansatz schon nach kurzer Zeit so starke Wirkung entfaltet und viele neue Projekte auf gut-fuer-hamburg.de um Unterstützer werben. Das Zusammenspiel von Bürgern, die sich engagieren möchten, und sozialen Organisationen, die Hilfe brauchen, funktioniert in Hamburg eben auch digital ganz hervorragend und wird in Zukunft noch viel bewegen.”

Große Projektvielfalt

Die Themenvielfalt der Förderprojekte auf dem Spendenportal ist groß. „gut-fuer-hamburg.de“ steht allen sozialen Projekten in und aus Hamburg offen. Entscheidend ist, dass sie einen gemeinnützigen Zweck verfolgen. Die Nutzung des Hamburger Online-Spendenportals ist kostenlos. betterplace.org begleitet den Registrierungsprozess der Projekte und klärt, ob sie einen sozialen Zweck verfolgen. Die Kosten für den Betrieb des Portals werden von der Haspa übernommen.
him

Quelle und weitere Informationen:
http://www.haspa.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.