Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Lufthansa Technik AG - © www.mediaserver.hamburg.de/B.Hertmann

Der Motor läuft rund - gute Wirtschaftsaussichten

Aktuelle Konjunkturprognose von HWWI und Handelskammer: Hamburg wächst kräftiger als der Bund

Die Stimmung in der Hamburger Wirtschaft ist im Frühjahr 2015 ähnlich positiv wie zu Jahresbeginn. „Dies ergibt sich aus den Personalplanungen und vor allem aus den Geschäftserwartungen, Investitionsplänen, Exportaussichten sowie aus den Beurteilungen der aktuellen Geschäftslage“ sagte Hauptgeschäftsführer Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz zu den Ergebnissen der aktuellen Mitgliederbefragung der Handelskammer.

Zum Ende des ersten Quartals 2015 erreicht der Geschäftsklimaindikator für die Hamburger Wirtschaft 113,7 (Test-)Punkte. Damit hat sich das Geschäftsklima Im Vergleich zur letzten Befragung (Jahreswechsel 2014/15: 113,4 Punkte) kaum verändert. Bei den Geschäftserwartungen der Hamburger Wirtschaft für die kommenden zwölf Monate sei eine weitere „Aufhellung“ zu verzeichnen.

Gute Konjunkturprognose für die Hamburger Wirtschaft

Bei der gemeinsamen Pressekonferenz am Freitag stellte das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut (HWWI) mit Hilfe von Indikatoren der Handelskammer eine modelgestützte Konjunkturprognose für das BIP-Wachstum in Hamburg vor. „Das unverändert gute Geschäftsklima der Hamburger Wirtschaft spiegelt die derzeit kräftige Konjunktur in Deutschland wider“, sagt Prof. Henning Vöpel, Direktor des HWWI. Die leicht verbesserten Geschäftserwartungen zeigten zwar, dass sich das weltwirtschaftliche Umfeld insgesamt stabilisiert habe, aber weiterhin fragil bleibe.

Unsicherheit bestehe vor allem im Hinblick auf langfristige Investitionen. Eine mögliche Eskalation geopolitischer Konflikte oder der nach wie vor ungelösten Eurokrise würde, so Vöpel, die Hamburger Wirtschaft über den Außenhandel unmittelbar treffen. „Unter der Annahme, dass sich die genannten Risiken nicht materialisieren, wird Hamburg in diesem und im nächsten Jahr von der allmählichen konjunkturellen Erholung der Weltwirtschaft profitieren.“ Insbesondere der Verkehr, die unternehmensnahen Dienstleistungen, die Industrieproduktion und die Bauwirtschaft trügen maßgeblich zum Wachstum in Hamburg bei.

Prognose: Hamburg profitiert vom Außenhandel

Alles in allem werde Hamburg laut HWWI-Direktor Vöpel in diesem Jahr mit rund 2,1 Prozent und im nächsten Jahr mit 2 Prozent gegenüber dem Bund mit 1,9 Prozent respektive 1,7 Prozent leicht kräftiger wachsen. Für Deutschland insgesamt blieben der private Konsum und die Unternehmensinvestitionen die wichtigste Konjunkturstütze, während für Hamburg zusätzlich vom sich belebenden Außenhandel positive Wachstumsbeiträge kämen.

Als größte Risiken für die eigene Geschäftsentwicklung in den kommenden zwölf Monaten nennt die Hamburger Wirtschaft möglicherweise ungünstige wirtschaftspolitische Rahmenbedingungen und eine nachlassende Inlandsnachfrage.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hk24.de
http://www.hwwi.org/

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.