Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Hafencity Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/T.Hampel

Hamburg erwartet auch 2016 eine gute Konjunktur

Die Wirtschaftsbehörde erwartet einen Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,9 Prozent im kommenden Jahr. Hamburger Wirtschaft profitiert vom breiten Branchenmix

Die Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation erwartet in ihrer Herbstprojektion einen Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,9 Prozent im nächsten Jahr (nach 1,6 Prozent im Jahr 2014 und 1,7 Prozent im Jahr 2015). Nach der durch Sonderfaktoren begünstigen positiven Entwicklung im ersten Halbjahr wächst die Hamburger Wirtschaft weiter.

Moderater Zuwachs im dritten Quartal

Im dritten Quartal ist auch in Hamburg nur eine moderate Zuwachsrate von etwa 0,2 Prozent gegenüber Vorquartal (Bund 0,3 Prozent ) zu erwarten. Gedämpft wird das Wachstum durch die außenwirtschaftlichen Einflüsse. Kräftige Impulse kommen dagegen von der Binnenkonjunktur, insbesondere durch das Konsumverhalten der Bürgerinnen und Bürger. Begünstigt wird das Wachstum durch zwei weitere Arbeitstage in 2016 in Hamburg. Senator Frank Horch: „Wir können in Hamburg die Auswirkungen einer rückläufigen Weltwirtschaft besser kompensieren, weil der Standort einen so breiten Branchenmix aufweist. Hinzu kommt, dass wir in unserer Politik allerhöchsten Wert auf Wertschöpfung legen. Hamburg ist nicht nur für Unternehmen sondern auch für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ein sehr attraktiver Standort.“

Erwerbstätigkeit steigt

Die Erwerbstätigkeit wird in Hamburg in diesem Jahr um Zehntausend auf 1,2 Mio. Personen steigen. Das entspricht einer prozentualen Zunahme von 0,9 Prozent . Im nächsten Jahr ist eine weitere Steigerung um 9.000 bzw. 0,8 Prozent zu erwarten. Dahinter stehen deutliche Zunahmen der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten bei gleichzeitiger rückläufiger Entwicklung der Selbständigen und der ausschließlich geringfügig entlohnten Beschäftigten.

Die gesamtwirtschaftlichen Eckwerte gehen in die Steuerschätzung der Finanzbehörde für Hamburg ein.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de

MWVI
Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.