Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
© HMG Mediaserver Sven Schwarze

Mehr Frauen für Unternehmensnachfolge gewinnen

In Hamburg stehen in den nächsten Jahren etwa 4.500 Betriebe zur Übergabe an. Handwerkskammer und Unternehmer ohne Grenzen e.V. wollen mehr Frauen für eine Nachfolge

Unternehmerinnen und Unternehmer brauchen Mut und starke Nerven, müssen gut kommunizieren und Mitarbeiter motivieren können. Insbesondere, wenn es daran geht, eine Firma zu gründen oder zu übernehmen. Welche Heraus­forderungen sich hier stellen und wie man sie erfolgreich angeht, darüber konnten sich die Teilnehmerinnen bei „So kann’s gehen – Frauen übernehmen!“ am Dienstag in der Handwerkskammer Hamburg informieren.

Die Veranstaltung zum bundesweiten Aktionstag „Nachfolge ist weiblich!“ ist eine Kooperation von der Handwerkskammer, speziell der Betriebsberatung und des ESF-Projekts „Integrierte Nachwuchsgewinnung (INa), und dem Verein Unternehmer ohne Grenzen e.V./ Frauenwirtschaftszentrum/StartChance. In Hamburg werden in den nächsten Jahren etwa 4.500 Betriebe zur Übergabe anstehen. Die Kooperationspartner möchten insbesondere Frauen anregen, eine Unter­nehmensnachfolge zu prüfen.

Mehr Frauen in Führungspositionen

Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg, erläuterte anläss­lich der Veranstaltung: „Die Übernahme eines Betriebes mit angestammtem Kundenkreis ist ein sehr gutes Fundament für eine Gründung. Im Handwerk wie in der gesamten Hamburger Wirtschaft suchen etliche Unternehmen einen geeigneten Nachfolger – oder eine Nachfolgerin. Ich appelliere an die Frauen unter den Fachkräften: Nutzen Sie diese Chance und wagen Sie diesen Schritt. Ich bin überzeugt: Mehr Frauen in Führungspositionen tun uns allen in Wirt­schaft und Gesellschaft gut.“

Anteil von Frauen bei Neugründungen im Handwerk: 30 Prozent

Unter den Unternehmensgründungen im Hamburger Handwerk liegt der Anteil der Frauen demnach seit Jahren um 30 Prozent, darunter sind zwischen 10 und 20 Pro­zent Betriebsübernahmen. 2014 registrierte die Handwerkskammer Hamburg 1.653 Gründungen, davon 597 von Frauen. Von diesen wiederum waren 504 Neugründungen und 93 Übernahmen. In Fachvorträgen und Workshop gaben Expertinnen Tipps zu allen Aspekten der Nachfolge.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hwk-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.