Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Schweriner Schloss - © Landeshauptstadt Schwerin | www.schwerin.de

Die Metropolregion Hamburg wächst

Schwerin soll Teil des länderübergreifenden Bündnisses werden. Scholz: "Region gut aufgestellt in einer globalisierten Welt"

Seit dem 13. Mai 2016 ist der Weg frei: Mecklenburg-Vorpommerns Landeshauptstadt Schwerin und der Landkreis Parchim sollen Teil der Metropolregion Hamburg werden. Bürgermeister Olaf Scholz und Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsident Erwin Sellering diskutierten am Donnerstag (19.Mai) über Perspektiven und Nutzen der Zusammenarbeit beider Regionen.

Globale Sichtbarkeit

„Die Metropolregion Hamburg mit Mecklenburg-Vorpommern ist heute einer der großen dynamischen Wirtschaftsräume Europas und eine aufstrebende Wissensregion. Wir setzten auf die Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft und auf entsprechende Innovations- und Technologieförderung über Landesgrenzen hinweg“, so Scholz. Die Ausweitung des Kooperationsraumes trage zudem zu einer Steigerung der weltweiten Wahrnehmung bei. Global werde man – zusammen mit der Region Kopenhagen und sogar weiten Teilen des Ostseeraumes – längst als ein einziger Wirtschaftsraum betrachtet. „Es kommt eben auch auf die Größe an, wenn man global sichtbar sein will. Die Anzahl an Konsumenten, Fachkräften, Forschungseinrichtungen, innovativen Unternehmen und Clustern spielt hier eine ganz wesentliche Rolle“, so Scholz.

Beschlussfassung in den Ländern

Er hob auch die schon bestehenden Kooperationen in den Bereichen der Wirtschaft, Luftfahrt, Wissenschaft und des Tourismus hervor: „Sichtbarkeit nach außen, Vernetzung nach innen, das Zusammenbringen von innovativen Unternehmen und Forschungseinrichtungen, eine gemeinsame Fachkräftestrategie, der Ausbau der Infrastruktur: Unsere gemeinsame Metropolregion stellt sich gut auf in der globalisierten Welt.“

Der Lenkungsausschuss der Metropolregion hat am 13. Mai einem neu gefassten Verwaltungsabkommen für die Regionalkooperation zugestimmt. Damit ist der Weg frei für die Beschlussfassung in den Ländern und Kommunen. Das Abkommen kann erst dann in Kraft treten, wenn die Parlamente der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und der Freien und Hansestadt Hamburg den zugrundeliegenden Staatsvertrag geändert haben. Auch die kommunalen politischen Gremien in den Kreisen, Landkreisen und kreisfreien Städten müssen vorab zustimmen. Dies wird voraussichtlich ein halbes Jahr in Anspruch nehmen.

Eine Fläche so groß wie Belgien

Wenn alle Parlamente zustimmen und die Verträge unterzeichnet sind, umfasst die Metropolregion Hamburg 17 Kreise und Landkreise, drei kreisfreie Städte sowie die Stadt Hamburg. In Zahlen hieße dies, dass die Fläche der Metropolregion Hamburg von 26.100 auf knapp 28.500 Quadratkilometer wächst. Damit wäre die Metropolregion Hamburg dann fast so groß wie Belgien. Die Bevölkerungszahl stiege um circa 180.000 auf gut 5,2 Millionen Bewohnerinnen und Bewohner, was etwas mehr als der Einwohnerzahl von Norwegen entspricht.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg.de
www.schwerin.de
www.metropolregion.hamburg.de
www.hamburg.de/bwvi

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.