Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Deutscher Stiftungstag - © Abbildung: Christian Mathis

Deutscher Stiftungstag in Hamburg

Mehr als 2.000 Teilnehmer und über 100 Veranstaltungen. Hansestadt hat bundesweit die meisten Stiftungen. Eröffnung mit Bundespräsident Joachim Gauck.

An diesem Mittwoch startet der Deutsche StiftungsTag in Hamburg – der Stadt mit den meisten Stiftungen in Deutschland. Unter dem Motto “Deutsche Stiftungen: Mitten im Fluss und gegen den Strom” kommen Stiftungen vom 21. bis 23. Mai zusammen, um sich auf etwa 100 Veranstaltungen über aktuelle Entwicklungen im deutschen und europäischen Stiftungswesen auszutauschen. Es werden über 2.000 Kongressteilnehmer erwartet. Tagungsort ist das Congress Center Hamburg.

“Es ist uns eine besondere Freude, nach 1974 und 2002 bereits zum dritten Mal in der Hansestadt zu Gast zu sein. Sie ist vom Reichtum und der Vielfalt ihrer Stiftungen geprägt wie kaum eine andere Stadt in Deutschland”, so Prof. Dr. Wilhelm Krull, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. “Hamburg, die Stadt am Wasser, bietet den passenden Rahmen, um unter dem Leitmotiv 'Mitten im Fluss und gegen den Strom’ über die Rolle der Stiftungen bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen zu diskutieren.”

Mit dem Wachstum des Stiftungswesens verbinde sich auch eine gewachsene Verantwortung der Stiftungen für das Gemeinwesen. Auf der anderen Seite mache aber die anhaltende Niedrigzinsphase vielen Stiftungen zu schaffen. “Diese Problematik zwingt zusätzlich zur weiteren Professionalisierung der Vermögensbewirtschaftung und des Förderhandelns von Stiftungen. Den Deutschen StiftungsTag wollen wir auch nutzen, um positive Entwicklungen bei der Effektivität von Stiftungswirken voranzutreiben. Wir möchten zudem die wachsende Bereitschaft, existierende Stiftungen durch Zustiftungen zu stärken, fördern”, so Krull.

Höhepunkte

Zur Eröffnung wird Bundespräsident Joachim Gauck am Abend des 21. Mai im Deutschen Schauspielhaus Hamburg sprechen. Zudem wird Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz erwartet. Einen weiteren Höhepunkt des dreitägigen Stiftungstreffens bildet die Festveranstaltung am 23. Mai mit der Verleihung des Deutschen Stifterpreises an Dietmar Hopp. Nach einem Grußwort der Hamburger Senatorin für Wissenschaft und Forschung und Zweiter Bürgermeisterin Dr. Dorothee Stapelfeldt erwartet die Gäste eine Rede des Hamburger Stifters Prof. Dr. Dr. h.c. Jan Philipp Reemtsma zu “Legitimationsproblemen des Stiftungshandelns”. Im Anschluss finden die Preisübergabe an Dietmar Hopp sowie ein Bühnentalk mit Fußball-Legende und Freund des Preisträgers Franz Beckenbauer statt.

Prominente Gäste

Teilnehmen werden die Stifter und Mäzene Gerhard Bissinger, Richard Oetker, Christian Vater und Sarah Wiener. Weitere prominente Redner und Gäste sind die Wissenschaftler Prof. Dr. Ulrich Beck, Prof. Dr. Marc Eulerich und Prof. Dr. Ulrich Reinhardt sowie die Publizistin Prof. Bascha Mika.

Quelle:
Bundesverband Deutscher Stiftungen: www.stiftungen.org

Stiftungen in Hamburg

Hamburg ist mit über 1.300 Stiftungen die Stadt mit den meisten Stiftungen in Deutschland und liegt auch im Ranking der Stiftungsdichte der Bundesländer vorn: 75 Stiftungen kommen hier auf 100.000 Einwohner. 2013 wurden 35 rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts gegründet.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.