Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Bürgermeister Olaf Scholz - © Senatskanzlei

Bürgermeister Scholz reist nach Singapur

Im Zentrum der Gespräche mit Politikern und CEOs steht die Frage: Wir lassen sich Lebensqualität und Wirtschaftswachstum in Metropolen sinnvoll verbinden?

Auf dem Programm, das am Sonntagnachmittag beginnt, stehen Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Politik, Wirtschaft, Liegenschaftsmanagement und Wissenschaft. Das zentrale Thema: Wie können moderne Metropolen gemeinsam mit Investoren durch integrierte Stadtentwicklungsprojekte gute Bedingungen für Gewerbe- und Industrieansiedlungen schaffen?

Ziele der Reise

„Wer an Singapur denkt, der denkt an Wolkenkratzer und Spiegelfassaden. Tatsächlich ist Singapur aber viel mehr als das. Wo über fünf Millionen Einwohner auf 719 Quadratkilometern Platz finden, muss Stadtplanung erfinderisch sein”, so Scholz zu den Hintergründen seiner Reise. “Singapur ist wirtschaftlich stark und zugleich eine Stadt mit besonderen klimatischen Bedingungen. Diese Rahmenbedingungen haben den Stadtstaat weltweit zu einem Think Tank für innovative und nachhaltige Stadtentwicklung gemacht.”

Daraus ergäben sich für ihn die wichtigen Fragen: “Wie lassen sich Lebensqualität und Wirtschaftswachstum auf hochverdichtetem Raum miteinander verbinden? Kaum irgendwo wird darüber so intensiv nachgedacht wie hier. Was für Singapur funktioniert, muss zwar nicht automatisch für Hamburg funktionieren. Ich erwarte mir aber vom ergebnisoffenen Austausch mit den Expertinnen und Experten vor Ort interessante Anregungen für unsere Stadt”, so Scholz weiter.

Hamburg wächst

Hamburg steuert im kommenden Jahrzehnt auf zwei Millionen Einwohner zu. Es gehe darum, die Identität der Stadt für die Zukunft sichern und zugleich dafür sorgen, dass man in der Hansestadt nicht nur gut leben, sondern auch gut arbeiten könne. Scholz: “Hamburg soll eine Stadt mit einer gesunden Mischung aus Industrie, Gewerbe, Handel und Dienstleistung bleiben. Ich will herausfinden, was wir hierbei von Singapur lernen können. Hamburg will nicht an den Wolken kratzen. Aber auch Hamburg will nach oben.“
kk

Stationen der Reise

Während seiner Reise wird Scholz mit den Spitzen der Regierung zusammentreffen. Geplant sind unter anderem Treffen mit Premierminister Lee Hsien Loong, Außenministerin Dr. Vivian Balakrishnan und Stadtentwicklungsminister Lawrence Wong.

Außerdem trifft Scholz sich mit den CEOs verschiedener öffentlicher Unternehmen, die für Stadtentwicklung, Wirtschaftsförderung sowie öffentliche Daseinsvorsorge in Singapur zuständig sind. Er besichtigt das Stadtentwicklungsareal „one-north“, einen 200 Hektar großen Businesspark mit vielen Forschungseinrichtungen und sogenannten „flatted factories“ – flexibel an unterschiedlichste Bedarfe angepassten Gewerbebauten. Ebenfalls auf der Tagesordnung steht ein Besuch im „Future Cities Laboratory“ des Singapore ETH-Centre und eine Führung durch die Singapore University of Technology and Design (SUTD).

Am Dienstag ist Bürgermeister Scholz zu Gast beim World Cities Summit. Gemeinsam mit der Außenministerin von Singapur, die als Minister-in-charge für das Smart Nation Programme Singapurs zuständig ist, und anderen hochrangigen Experten diskutiert er im Panel „Smart Cities – Leading the way.“ Die Delegation wird am 14. Juli nach Deutschland zurückkehren. Bürgermeister Scholz reist direkt weiter nach St. Petersburg, um dort am Petersburger Dialog teilzunehmen.
(Quelle: Senatskanzlei)

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.