Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
Hafencity Hamburg - © www.mediaserver.hamburg.de/T.Hampel

‚Brexit‘ dämpft Geschäftserwartungen und Exportaussichten

Konjunkturbarometer der Handelskammer für das 2. Quartal. Je nach Branche sehr unterschiedlich. Aktuelle Geschäftslage aber deutlich positiv

Laut dem aktuellen Konjunkturbarometer der Handelskammer Hamburg bewerten die befragten Hamburger Unternehmen die Geschäftserwartungen und Exportaussichten für die kommenden zwölf Monate zurückhaltender als im Vorquartal. Die aktuelle Geschäftslage beurteilen sie allerdings zum jetzigen Zeitpunkt positiver als bei der letzten Befragung.

Gute aktuelle Geschäftslage

„Die Unsicherheit, die durch den anstehenden EU-Austritt Großbritanniens entsteht, wirkt sich negativ auf die Erwartungen der Hamburger Unternehmen aus“, sagt Prof. Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Hauptgeschäftsführer der Handelskammer. „Die Firmen können zum jetzigen Zeitpunkt die Folgen für ihren Wirtschaftsbetrieb nicht abschätzen und sind deshalb trotz der guten aktuellen Geschäftslage verhaltener bei ihren Zukunftsaussichten.“

Dienstleister sind optimistischer

Die Ergebnisse der Konjunkturbefragung variieren zwischen den Branchen: Im Verarbeitenden Gewerbe rechnet nur ein knappes Viertel mit einer Zunahme der Exporte in den kommenden zwölf Monaten, zwei Drittel gehen von einem gleichbleibenden Niveau aus und knapp jedes zwölfte Unternehmen fürchtet einen Rückgang. Im Vorquartal waren die Aussichten positiver. Die exportierenden Dienstleister sind hingegen etwas optimistischer: Hier rechnet etwa jedes dritte Unternehmen mit einer Zunahme der Exporte.

Skepsis in der Medien- und IT-Branche

Hinsichtlich der Geschäftserwartungen zeigen sich die Kreditinstitute besonders pessimistisch. Auch das Gastgewerbe, der Einzelhandel und die Medien- und IT-Branche blicken skeptischer in die Zukunft als im Vorquartal. Der Groß- und Außenhandel rechnet trotz der Brexit-Entscheidung nicht mit einer Verschlechterung der Gesamtgeschäftslage.

Für das Konjunkturbarometer befragt die Handelskammer vierteljährlich rund 1.200 ihrer Mitgliedsunternehmen mit einem Rücklauf von knapp 60 Prozent. Die Befragung für das aktuelle Konjunkturbarometer fand vom 24. Juni bis 12. Juli 2016 – und damit nach der Brexit-Entscheidung am 23. Juni 2016 – statt.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hk24.de

Konjunkturbarometer der Handelskammer Hamburg: Geschäftslage und Geschäftserwartungen
Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.