Hamburg News / Handel & Finanzen: Der Hamburger Innenstadtbereich ist. u.a. durch vielfältigtste Shoppingmöglichkeiten geprägt. Zudem haben sich z.Bsp. auch Banken, Handelsunternehmen und die Hamburger Börse in dem Kernbereich der Stadt angesiedelt.
IntelligentQuarter - © ECE

Baustart für die Intelligent Quarters

Direkt an der Elbe realisiert die ECE gemeinsam mit Strabag Real Estate bis Sommer 2017 für ca. 150 Millionen Euro ein Gebäudeensemble mit 32.000 qm Bruttogrundfläche (BGF)

Das neue Quartier direkt an der Elbe zeichnet sich durch eine urbane Mischung aus Wohnen, Arbeiten, Einzelhandel und Freizeit aus. Als weithin sichtbare Landmarke erhält das Quartier einen gut 70 Meter hohen, 18-geschossigen Office-Tower am Wasser mit großer Dachterrasse und Panoramablick über Hamburg. Die rund 16.000 qm BGF des Turms werden ergänzt durch ein siebengeschossiges Bürogebäude mit ca. 7.800 qm BGF sowie durch ein neungeschossiges Wohngebäude mit ca. 8.400 qm BGF. Alle 46 Eigentumswohnungen werden einen Elb- oder Hafenblick bieten.

Wohnen, Arbeiten und Erleben im neuen Viertel an der HafenCity Universität

Die IQ entstehen unmittelbar neben der neuen HafenCity Universität und verfügen mit der U-Bahnlinie 4 über eine exzellente Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr. In einer Tiefgarage werden außerdem insgesamt 390 Pkw-Stellplätze geschaffen. Den hohen architektonischen und städtebaulichen Anspruch dieses besonderen Ortes unterstreicht ein zentraler Quartiersplatz am Wasser, den Restaurants, Cafés und Geschäfte in den Erdgeschossen der Gebäude säumen werden.

Siegreich im Architektenwettbewerb: Störmer Murphy & Partners

Für die IQ hatte die ECE 2011 in Kooperation mit der HafenCity Hamburg GmbH und der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt einen Architektenwettbewerb ausgelobt, an dem sich insgesamt sieben Büros aus dem In- und Ausland beteiligten. Der Siegerentwurf des Hamburger Architekturbüro Störmer Murphy and Partners überzeugte durch seine städtebauliche Gesamtkomposition mit seiner Orientierung zum Wasser und seiner herausragenden gestalterischen Qualität.

Umweltzeichen HafenCity in Gold vorläufig verliehen

Bereits beim ersten Spatenstich wurde besondere Nachhaltigkeit des Projekts mit einem vorläufigen Umweltzeichen HafenCity in Gold gewürdigt. Seit 2007 vergibt die HafenCity Hamburg GmbH das erste Zertifizierungssystem für nachhaltiges Bauen in Deutschland und motiviert so Bauherren zum verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen. Bewertet werden die ökologische, die ökonomische und die soziale Nachhaltigkeit eines Bauvorhabens.

Neue Stadtansicht nimmt weiter Formen an

Überseequartier, Strandkai, Baakenhafen – das Jahr 2015 ist für die HafenCity ein Jahr der stadtbildprägenden Architektur- und Städtebauentscheidungen mit weitreichenden Auswirkungen auf die zukünftige Qualität der gesamten Stadt Hamburg. Denn die HafenCity erhält nicht nur architektonisch neue Facetten, zur Elbe entsteht überdies die große neue innerstädtische Stadtansicht Hamburgs, die von den Wasserhäusern im Baakenhafen nach Entwurf von Pritzker-Preisträger Shigeru Ban über die neue Waterfront des Überseequartiers und die Wohntürme des Strandkais bis hin zur Elbphilharmonie reicht.

Spektakuläre Hochhäuser

Gleichzeitig sind mit den Intelligent Quarters nach Entwurf des Architekten Jan Störmer sowie der neuen Firmenzentrale von Engel & Völkers am Strandkai nach Entwurf des Pritzker-Preisträgers Richard Meyer zwei weitere spektakuläre Hochhäuser in Bau. Sie alle formieren eine neue klare Stadtkante auf zwei Höhenniveaus.
him

Quelle und weitere Informationen:
www.hafencity.com

VisualisierungIntelligentQuarter

Visualisierung des Intelligent Quarter

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.