Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Digitale Trends in der Logistik - © HHLA / Carsten Dammann

Wie die Blockchain eine Logistik 4.0 ermöglicht

Die Logistik gilt als hochkomplexer Wirtschaftssektor. Die Blockchain-Technologie könnte Abläufe optimieren und Arbeitsschritte überflüssig machen

In der globalisierten Wirtschaft sind an einer Lieferung zumeist viele Akteure an mehreren Stationen beteiligt, bis die entsprechenden Waren schließlich ihr Ziel erreichen. Hierbei spielen Formulare in Papierform noch immer eine große Rolle. Dies bedeutet jede Menge Schreibarbeit und die Fehleranfälligkeit ist hoch. Die Blockchain-Technologie will Abhilfe schaffen.

Von der Kryptowährung zur Blockchain-Technologie

Vielen ist diese Technik möglicherweise durch die digitale Währung Bitcoin bekannt. Hierbei handelt es sich um eine Währung, die ohne Banken und damit ohne zentrale Regelung auskommt. Üblicherweise erfolgt jede Transaktion, insbesondere in der Logistik, letztlich auch auf Grundlage gegenseitigen Vertrauens. Doch bei vielen Zwischenschritten kann ein reibungsloser Ablauf nicht immer garantiert werden. Daher nimmt die Blockchain den Mittelsmann gleich ganz aus der Gleichung. “Die Blockchain wird auch als Vertrauensprotokoll bezeichnet – Daten werden zu Fakten. Gerade in einem so heterogenen Feld wie der Transportlogistik kann die Blockchain in vielen Anwendungsfällen helfen, Transparenz und Sicherheit herzustellen”, erklärt dazu Frank Bolten, Managing Partner beim Technologie-Entwickler Chainstep.

Vielfältige Einsatzmöglichkeiten für die Blockchain

Bei der Blockchain soll es sich im Kern um ein manipulationssicheres und transparentes Verfahren zur Nachverfolgung von Transaktionen handeln. Statt wie bisher durch entsprechende Intermediäre, erfolgen Prüfung und Authentifizierung automatisiert und auf Basis dezentraler Netzwerke. Ein anderer Anwendungsbereich sind so genannte Smart Contracts. Hierbei handelt es sich um digitalisierte Abläufe von Vertragsbestandteilen. Die Abwicklung von Verträgen kann auf Grundlage der Blockchain automatisiert und bisherigen Erkenntnissen zufolge sicher erfolgen. Durch ein solches Verfahren ließe sich beispielsweise die Ankunft von Waren an Häfen, Bahnhöfen oder Flughäfen automatisiert regeln, Auftrage könnten ohne menschliches Zutun herausgegeben werden und es wäre sichergestellt, dass nur die richtigen Transporteure bestimmte Objekte entgegennehmen.

Smarte Logistik im Hamburger Digital-Hub

In Hamburg gilt die Blockchain als Zukunftstechnologie. Im Ende August eröffneten Hamburger Digital-Hub arbeitet das lokale Startup Chainstep daran, die Blockchain für Unternehmen nutzbar zu machen. “Wir glauben daran, dass die Blockchain-Technologie die Zukunft der Wirtschaft bestimmen wird. Deshalb haben wir uns entschieden, Chainstep zu gründen”, erklärt Frank Bolten. Weit über die Logistik hinaus zeigten sich auch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten für die noch junge Technologie. “Immer dann, wenn verschiedene Teilnehmer mit unterschiedlichem Interesse an einem Prozess beteiligt sind, kann Blockchain eine interessante Basistechnologie sein.“, meint Bolten. Dies gelte für Finanzdienstleister ebenso wie für die Energiewirtschaft oder auch die Verwaltung.
bkr/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.hamburg-logistik.net
www.chainstep.com

Was ist die Blockchain?

Die Blockchain kann als ein dezentrales Kassenbuch gedacht werden. Einträge werden in Blöcke zusammengefasst. Jeder Block erhält eine Prüfsumme. Jede Transaktion erhält einen Zeitstempel. Jeder weitere Eintrag ist mit dem vorangegangen Eintrag verbunden. In der Praxis geschieht dies anhand einer Kombination verschiedener mathematischer Verfahren, die eine nachträgliche Veränderung dieser Eintragskette nahezu unmöglich machen sollen. Zuletzt existieren zahlreiche identische Kopien des Kassenbuchs. Eine eventuelle Veränderung bedarf der Zustimmung durch die Mehrheit derjenigen, die ein Kassenbuch erzeugt haben bzw. erzeugen können.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.