Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
SMM 2014 - © Michael Zapf

Weltpremieren auf der Schiffbaumesse SMM in Hamburg

Digitalisierung und „Green Propulsion” im Fokus auf der Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft kommende Woche. So könnte die Zukunft der Branche aussehen

Rund 50.000 internationale Fachbesucher und mehr als 2.150 Aussteller aus 67 Ländern werden vom 6. bis 9. September 2016 zur SMM in den Hamburger Messehallen erwartet. Ob Marktführer oder junges Start-Up: Bei der SMM präsentieren internationale Aussteller – zwei Drittel haben ihren Sitz außerhalb Deutschlands – ihre neuesten Technologien und Dienstleistungen. In vielen Fällen handelt es sich um exklusive Weltpremieren.

„Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen innerhalb der maritimen Wirtschaft ist die SMM ein wichtiger Gradmesser und Impulsgeber. Sie zeigt schon heute, wohin die Branche sich in Zukunft entwickeln wird“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Umweltfreundliche Lösungen

Leistungsstarke und umweltschonendere Schiffsmotoren, Navigationsechnik, Innovationen im Bereich Landstromversorgung oder intelligente Systeme zur Wasseraufbereitung – in allen Bereichen der maritimen Branche wird optimiert, erneuert und erfunden. Neben der Digitalisierung spielt vor allem das Thema „Green Propulsion“ eine entscheidende Rolle. Speziell dafür hat die Messe die neue Halle A5 mit 3.500 Quadratmetern zusätzlicher Ausstellungsfläche konzipiert, die sich innovativen Antriebstechnologien widmet.

Im Mittelpunkt steht dabei Flüssiggas (LNG) als Schiffsbrennstoff. Unter den Ausstellern ist zum Beispiel Hybrid Port Energy, ein Tochterunternehmen von Becker Marine Systems, mit emissionsarmen Lösungen für die Stromversorgung von Kreuzfahrt- und Containerschiffen. Als umweltfreundlich werden auch die Lösungen der Marke MTU beschrieben, die zu Rolls-Royce Power Systems gehört, und in diesem Jahr erstmals einen Gasmotor für Schiffe präsentiert.

Mehr Sicherheit auf See

RWO, Teil der französischen Veolia-Gruppe und einer der weltweit führenden Anbieter für Wasseraufbereitung auf Schiffen, demonstriert auf der SMM eine biologische Schiffskläranlage, die besonders platzsparend und einfach in der Handhabung sein soll. Siemens will mit einem neuen Logistikkonzept auf Basis einer modularen Container-Lösung die Wartungsarbeiten im Dock um bis zu 15 Prozent beschleunigen. Auf der SMM präsentiert Siemens die mobile Schiffs-Servicewerkstätte im Außenbereich vor der Halle B6.

Wie schon in den Vorjahren werden zur SMM hochrangige Vertreter von Marinen und Küstenwachen aus aller Welt erwartet. In den Ausstellungshallen präsentieren sie neueste Entwicklungen für mehr Sicherheit auf See. Die Bundeswehr präsentiert die die Aufklärungsdrohne “ALADIN”, die Echtzeit-Luftaufklärung und -überwachung mit einer Reichweite von rund fünf Kilometern bietet. Außerdem wird eine eigens entwickelte Stabilitätsberechnungssoftware für alle Schiffe und Boote der Deutschen Marine vorgestellt. Die Applikation „Cyber Quick Check“ der Klassifikationsgesellschaft DNV GL soll dabei helfen, Flottensoftware und Schiffssysteme vor potenziellen Angriffen zu schützen.

Branche steht vor einem Wandel

Die Fraunhofer-Allianz Verkehr ist auf der SMM mit einem Gemeinschaftsstand von sieben Einrichtungen vertreten. Die Forscher präsentieren dort unter anderem ein autonomes Navigationssystem, das Module zur Schwerwetternavigation und Kollisionsvermeidung einschließt sowie einen Crew Compliance Optimizer, der die komplexen administrativen Vorgänge bei der Zusammenstellung von Mannschaft und Arbeitsplänen vereinfachen soll.

Niedriges Fracht- und Charterratenniveau, erhöhter Kostendruck und immer strengere Umweltauflagen stellen die Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Branche müsse sich neu erfinden, forderte der Schifffahrtsexperte Martin Stopford auf der Vorabpressekonferenz zur SMM. In wenigen Tagen können die Aussteller demonstrieren, ob sie hier eine Vorreiterrolle einnehmen.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.smm-hamburg.com
www.hamburg-messe.de
www.hamburg-news.hamburg/breitband-fuer-die-weltmeere

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.