Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Cape Dover auf der Elbe  - © HHM/D. Hasenpusch

Trend zu größeren Schiffen setzt sich fort

China und Rußland größte Handelspartner. Mehr Kreuzfahrtschiffe legten in Hamburg an

In Hamburg hat sich der Trend zu weniger, aber größeren Schiffen weiter fortgesetzt. 9138 Schiffe haben den Hafen 2014 zum Handel oder im Passagierverkehr angelaufen, 5,6 Prozent weniger als noch 2013. Die Anzahl der Großschiffe stieg jedoch erheblich. Anlässlich des Hafengeburtstags vom 8. bis 10. Mai veröffentlichte das Statistikamt Nord neue Zahlen bezüglich des Hamburger Hafens.

Mehr Kreuzfahrtschiffe, mehr Güterverkehr

640 Schiffe verfügten über eine Bruttoraumzahl (BRZ) von jeweils 100 000 und mehr. Im Vorjahr wurden lediglich 505 Schiffe dieser Größenklasse abgefertigt. Die Zahl der Kreuzfahrtschiffe, die den Hamburger Hafen besuchten, stieg um vier auf 176. Auf diesen Kreuzfahrern wurden 607 000 ein- und ausgestiegene Passagiere gezählt, das ist ein Plus von knapp neun Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Auch das Umschlagsergebnis lässt sich sehen und erreicht mit 146 Mio. Tonnen Gesamtgewicht an umgeschlagenen Gütern ein neues Rekordergebnis – das letzte Rekordjahr war 2008. Im Vergleich zu 2013 wuchs das Gesamtgewicht somit um 4,6 Prozent, wofür vor allem der zunehmende Containerverkehr verantwortlich ist. Dieser wuchs im Vergleich zum Vorjahr um gut sechs Prozent auf 81,5 Mio. Tonnen, ein erneutes Rekordergebnis. Insgesamt wurden im Elbhafen rund 9,8 Mio. Container umgeschlagen.

China und Russland als größte Handelspartner

Gemessen an der beförderten Gütermenge waren China und Russland die größten Handelspartner des Hamburger Hafens. Während der boomende Containerverkehr mit China zu einer Gütermenge von 27,5 Mio. Tonnen führte, stieg im Seeverkehr mit Russland vor allem der Import von Massengütern. Auch die Binnenschifffahrt wuchs um acht Prozent auf 11,6 Mio. Tonnen, was dem Statistikamt Nord zufolge ebenfalls dem Containerverkehr zuzuschreiben ist.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.statistik-nord.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.