Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Containerschiff MOL TRIUMPH - © MOL TRIUMPH Container Hamburg Hafen

Super-Frachter kommt nach Hamburg

Mit der „Mol Triumph“ wird diesen Montag das bislang größte Containerschiff im Hamburger Hafen erwartet. Reedereien schließen Allianzen

Sie ist 400 Meter lang, knapp 59 Meter breit und kann über 20.000 Standardcontainer (TEU) laden – mit der „Mol Triumph“, dem neue Flaggschiff der japanischen Reederei Mol Mitsui O.S.K. Lines, wird damit das bisher größte Containerschiff im Hamburger Hafen erwartet. Der Mega-Carrier soll Hamburg in der Nacht vom 15. auf den 16. Mai erreichen und am Liegeplatz 1 des HHLA Container Terminals Burchardkai festmachen. „Unsere Terminals sind auch für die größten Schiffe gut gerüstet“, erklärt Thomas Lütje, Direktor Vertrieb der HHLA. Der Anlauf eines der größten Containerschiffe der Welt bestätige zudem die Bedeutung Hamburgs als eine der wichtigsten Stationen auf den „Container-Rennstrecken“ zwischen Europa und Fernost.

Neue Reederei-Allianzen

Der Anlauf der Mol Triumph markiert den Start neuer Reederallianzen in Hamburg. Die Reeder haben sich in neuen Partnerschaften organisiert und ihre Fahrpläne und Hafenanläufe optimiert.

MOL TRIUMPH

Mit den im April in Kraft getretenen Fahrplänen werden die Hamburger HHLA-Terminals insgesamt zehn Fernost-Dienste der neuen Bündnisse THE Alliance und OCEAN (siehe Infokasten) Alliance abfertigen. Die dritte große Allianz, 2M, kommt ebenfalls nach Hamburg und wird vor allem am Eurogate-Terminal abgefertigt.

Steigende Anzahl der Mega-Carrier

Der Grund für die intensivierte Zusammenarbeit der Reeder ist die herausfordernde Marktsituation. Während Ende 2016 bereits 47 Ultra Large Container Vessel (ULCV) mit Platz für mehr als 18.000 TEU auf den Weltmeeren unterwegs gewesen seien, sagen Prognosen eine Verdoppelung dieser Zahl bis Ende 2019 voraus. Weil ULCV sich nur bei einer sehr hohen Auslastung rentieren, hoffen die Reeder, sie durch Kooperation in den Allianzen mit ausreichend Ladung zu füllen. Mit einem gemeinsamen Netzwerk sollen mehr Häfen abgedeckt und die Transitzeiten zwischen den Hafenpaaren verkürzt werden.
mm

Quelle und weitere Informationen:
https://www.boxletter.de
https://www.hafen-hamburg.de

Reedereien bilden Allianzen

Zur OCEAN Alliance gehören die Reedereien CMA CGM, OOCL, Cosco Shipping Lines und Evergreen. THE Alliance bilden die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, die mit UASC fusioniert, Yang Ming sowie die drei japanischen Schifffahrtsunternehmen NYK, K Line und MOL. Die dritte große Allianz 2M besteht aus den beiden größten Reedereien Maersk und MSC, die eine umfassende Zusammenarbeit mit Hyundai für die nächsten 3 Jahre vereinbart haben.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.