Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Containerterminal Altenwerder - © HHLA

Projekt zur Energiewende im Hafen

Leuchtturmprojekt für Elektromobilität BESIC startet in heiße Phase. Umweltfreundliche Technik soll Kosten senken.

Der HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) wird zum Freiluftlabor der Energiewende. Auf der hoch automatisierten Anlage im Hamburger Hafen transportieren jetzt zehn batteriebetriebene Schwerlastfahrzeuge Container zwischen Schiff und Lager. Die Batterien dieser Containertransporter sollen genau dann geladen werden, wenn norddeutsche Ökostrom-Spitzen im Netz sind. Neben der praktischen Umsetzung steht die Wirtschaftlichkeit des Modells im Fokus.

Optimale Ladezeitpunkte werden ermittelt

Am HHLA Container Terminal Altenwerder (CTA) kamen 2011 die ersten batteriebetriebenen Schwerlastfahrzeuge der Welt zum Einsatz. Jetzt erforschen Projektpartner aus Wirtschaft und Wissenschaft, wie die Batterien für diese automatisch gesteuerten Fahrzeuge (Automated Guided Vehicles – AGV) mit norddeutschen Ökostrom-Spitzen geladen werden können. Dafür wird im Rahmen des Forschungsprojekts BESIC (Batterie-Elektrische Schwerlastfahrzeuge im Intelligenten Containerterminalbetrieb) ein Batterie-Verwaltungs-System entwickelt. Dieses ermittelt im Datenaustausch mit dem Lastprognose-System von Vattenfall und dem Terminalsteuerungs­system des CTA die sowohl ökologisch als auch ökonomisch optimalen Ladezeitpunkte.

Umweltfreundliche Technik soll Kosten senken

Dr. Stefan Behn, HHLA-Vorstand für das Segment Container: „Der hoch effiziente HHLA Container Terminal Altenwerder zeichnet sich durch einen hohen Automatisierungs- und Elektrifizierungsgrad aus. Wir setzen hier konsequent auf umweltfreundliche Technik, die auch Kosten senkt. Nur wenn die Arbeit mit einer umweltfreundlichen Technik günstiger ist als mit einer herkömmlichen, ist sie wirklich nachhaltig. Ich bin überzeugt, dass wir im Rahmen von BESIC erfolgreich Ökostrom-Spitzen nutzen und unsere Energiekosten reduzieren können. Mit diesem Projekt bringen wir die Energiewende voran. Wir zeigen erneut, dass Elektromobilität ökologisch und ökonomisch sinnvoll ist.”

Quelle:
www.hhla.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.