Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Autonomer Liefer-Roboter von Starship Technologies - © Starship Technologies

Paketzustellung per Roboter: Hermes geht in die Pilotphase

Noch im August sollen die Roboter von Starship Technologies ihren Einsatz in drei Hamburger Stadtteilen aufnehmen

Bereits im Juni gab Hermes Germany seine Pläne bekannt, nun wird das Vorhaben konkret: Ab Ende August will der Logistikdienstleister erste Pakete per Roboter ausliefern. Der Testbetrieb soll schrittweise an Paket-Annahmestellen in den Stadtteilen Ottensen, Volksdorf sowie im Grindelviertel in Rotherbaum beginnen. Hamburg ist die erste deutsche Großstadt, in der Hermes die Zustellung mit Robotern des Technologie-Start-ups Starship Technologies erprobt. Bis zu drei Fahrzeuge sollen zunächst bis Ende 2016 im Einsatz sein. Starship testet seine Roboter bereits in London, Washington und Tallinn/Estland.

Grünes Licht von den Hamburger Behörden

„Dieser Pilotversuch ist ein wichtiger Baustein für Hamburg auf dem Weg zu einer Modellregion für eine emissionsarme innerstädtische Belieferung. Der Innovationsstandort Hamburg bietet den passenden Boden, um in diesem Feld sichtbare Zeichen zu setzen“, sagt Andreas Rieckhof, Staatsrat der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Laut Frank Rausch, dem CEO von Hermes Germany, ist die Hansestadt als Testgebiet die erste Wahl: „Dass uns die Hamburger Behörden vorbehaltlich einer letzten Prüfung so schnell grünes Licht gegeben haben, freut mich deshalb umso mehr.“

Ortung mit GPS jederzeit möglich

Während der zunächst viermonatigen Pilotphase transportieren die Roboter Sendungen von Paket-Annahmestellen zu ausgewählten Testkunden nach Hause. Die üblichen Touren der Zusteller bis vor die Haustür ersetzen die Fahrzeuge somit nicht. Den Auftrag zur Lieferung erteilt der Kunde per Smartphone. Dabei kann er auch den Zeitpunkt der Anlieferung bestimmen. Hat der Roboter sein Ziel erreicht, erhält der Empfänger eine SMS-Benachrichtigung und kann seine Sendung an der Haustür entgegennehmen. Das Öffnen des Transportfachs erfolgt über einen verschlüsselten Öffnungslink. Versucht jemand, das Gefährt gewaltsam zu öffnen, löst der Roboter einen Alarm aus und verständigt automatisch die Zentrale. Mit GPS soll sich das Fahrzeug jederzeit orten lassen.
ca

Quellen und weitere Informationen:
www.newsroom.hermesworld.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.