Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
©  www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Ökostrom für Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen

Stromvertrag zwischen Hamburg Energie, AIDA Cruises und Hamburg Port Authority geschlossen. Landstromanlage nimmt Regelbetrieb auf

Ökostrom für Kreuzfahrtschiffe – zumindest im Hamburger Hafen keine Utopie mehr. Die neue Landstromanlage hat mit dem jüngsten Anlauf der AIDAsol am Hamburg Cruise Center Altona ihren Regelbetrieb aufgenommen. Nach dem erfolgreichen Abschluss der Pilotphase Ende 2016 wurde jetzt erstmals ein Kreuzfahrtschiff während der kompletten Liegezeit mit Ökostrom von Land aus versorgt. Die schiffseigenen Generatoren konnten hingegen heruntergefahren werden. „Gemeinsam mit unseren Partnern hier in Hamburg gehen wir einen weiteren Schritt und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Luftreinhaltung“, erklärt Dr. Monika Griefahn, Direktorin für Umwelt und Gesellschaft AIDA Cruises. In der Saison 2017 soll die AIDAsol die Landstromanlage insgesamt zwölf Mal nutzen.

Hamburg Energie versorgt Kreuzfahrtschiffe mit Ökostrom

Von dem Betrieb der Landstromanlage soll neben der Umwelt auch der Kreuzfahrtstandort Hamburg profitieren. Anlässlich der Aufnahme des Regelbetriebs haben Hamburg Energie, AIDA Cruises und die Hamburg Port Authority einen Vertrag zur Stromversorgung abgeschlossen. „Dem Hamburger Hafen kommt dabei eine besondere Rolle zu, weil wir unsere dortigen Windparks systematisch erweitern. Die Landstromanlage Altona wird ab sofort mit unserem sauberen Strom versorgt. Wenn Kreuzfahrtschiffe in Altona festmachen, heißt es jetzt immer öfter ‚Ökostrom statt Schiffsdiesel”, sagt Michael Beckereit, Geschäftsführer von Hamburg Energie.

Landstromanlage setzt Standard

Die Landstromanlage bietet eine Stromversorgung mit zwei Frequenzen an – 60 Hertz und 50 Hertz. Im internationalen Seeverkehr sind rund 75 Prozent aller Schiffe mit 60-Hz-Netzen ausgestattet, jedoch betreibt nur ein kleiner Teil der Länder die Stromnetze mit dieser Frequenz. Hier setzt die Landstromanlage einen Standard, weil sie beide Frequenzbereiche anbietet.
mm

Quelle und weitere Informationen:
http://www.hamburg-port-authority.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.