Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Containerschiff vor dem Hamburger Hafen - © www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Maritimer Wissenschaftskongress tagt erstmals in Hamburg

Die erste ICSOS findet an der Technischen Universität Hamburg statt. Und das hat einen triftigen Grund

In Kooperation mit dem Wissenschaftsjournal Ships and Offshore Structures, findet die erste International Conference on Ships and Offshore Structures (ICSOS) vom 31. August bis 2. September 2016 an der Technischen Universität Hamburg (TUHH) statt. Die Konferenz soll eine Plattform zur Diskussion qualifizierter, wissenschaftlicher Paper bieten. Ein internationales Wissenschaftskommitee mit über 50 Mitgliedern aus Europa, Nordamerika, Asien und dem mittleren Osten wählt die Paper im Vorfeld der Konferenz aus. Ein Großteil der Beiträge wird in einer Sonderausgabe der Ships and Offshore Structures veröffentlicht.

Maritime Weltmeitmesse SMM im Anschluss

Die Konferenz wurde bewusst auf drei Tage Ende August und Anfang September gelegt, um weit angereisten Besuchern eine Teilnahme am direkt im Anschluss vom 4. bis 8. September stattfindenden International Symposium on Practical Design of Ships and Other Floating Structures (PRADS’2016) an der Technischen Universität Dänemark (DTU) in Lyngby bei Kopenhagen zu ermöglichen. In Hamburg folgt mit der maritimen Weltmeitmesse SMM vom 6. bis 9. September ein Top-Event für Akteure der maritimen Wirtschaft.

Nicht zu verwechseln ist die ICSOS in Hamburg mit der International Conference on Space Optical Systems and Application, die bereits seit mehreren Jahren unter dem gleichen Kürzel an verschiedenen Orten weltweit stattfindet.

Analyseverfahren für Kollisionsschäden

Das inhaltliche Spektrum der wissenschaftlichen Paper auf der ICSOS 2016 reicht von Schiffsmaschinenbau, Umwelttechnick und Risikobewertungsverfahren über Design bis hin zu Meeresboden- und Polarthemen. Zu den auserwählten wissenschaftlichen Arbeiten zählt zum Beispiel das Paper von Ulrikke Brask Brandt und Per Olaf Brett über ein Analyseverfahren für Kollisionsschäden an Schiffen. Die Wissenschaftler Jaakko Heinonen and Simo Rissanen präsentieren ein Paper zur Anwendbarkeit von Bewegungssimulationen im Offshore-Segment. Noch ist das Konferenzprogramm nicht vollständig ausgearbeitet.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.icsos.info
Vorläufiges Programm: www.icsos.info/ICSOS-Preliminary_Program.pdf
www.tandfonline.com

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.