Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Digitale Trends in der Logistik - © HHLA / Carsten Dammann

Digitalisierung: Hamburger Logistikbranche im Wandel

Die Zukunftsprognosen der Logistikbranche sind gut. Die große Herausforderung bleibt die Digitalisierung. Viele Angebote unterstützen die Unternehmen in Hamburg

Höhere Investitionen und steigende Beschäftigungszahlen: Die Zukunftsprognosen der Hamburger Logistikbranche sind gut. Wie das Logistikbarometer zeigt, stieg der Geschäftsklimaindex im Vergleich zum Vorjahresquartal von 98,3 auf 112,1 Punkte. Jedoch spürt die Logistikbranche die Auswirkungen der Digitalisierung immer stärker. „Im Rahmen der digitalen Transformation wollen knapp zwei Drittel der Hamburger Logistikunternehmen ihre internen Prozesse, gut ein Drittel die Produkte oder Dienstleistungen und rund sieben Prozent das gesamte Geschäftsmodell verändern“, sagte Christian Koopmann, Plenarmitglied der Handelskammer und Vorsitzender der Vereinigung Hamburger Schiffsmakler und Schiffsagenten e.V.

Logistics Accelerator unterstützt Startups

Verschiedene Angebote und Plattformen unterstützen die Hamburger Unternehmen gerade im Logistiksektor, um die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern. Eine dieser Initiativen ist der ‚Digital Hub Logistics Hamburg‘ der Logistik-Initiative Hamburg in Zusammenarbeit mit der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. Ein Baustein dieses Projekts ist der Next Logistics Accelerator. Dieser bietet den Startups neben Kapital und einem 6-Monats-Accelerater Programm vor allem Zugang zum umfangreichen Logistiknetzwerk der Stadt. Rund 12.000 Unternehmen in der Metropolregion bilden eine Vielzahl von Möglichkeiten, um Produkte und Services im Markt zu testen. „Mit Hilfe des ‚Logistics Accelerators‘ wollen wir nationale und internationale Start-ups an die Elbe holen, innovative Ideen fördern und diesen Logistikstandort zukunftsfähig aufstellen“, sagte Prof. Dr. Peer Witten, Vorsitzender der Logistik-Initiative Hamburg.

Digitaler Wandel mit dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum

Eine weitere Initiative ist das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Hamburg, welches sich insbesondere an kleinere und mittelständische Unternehmen in der Metropolregion Hamburg richtet und diese auf ihrem Weg zur Digitalisierung von Prozessen und Produkten unterstützt. „Mit dem Kompetenzzentrum wollen wir das bestehende praxisrelevante Wissen aus den Unternehmen zusammenführen und weiterentwickeln, aber natürlich auch neues Wissen schaffen“, erklärte Jaana Kleinschmit von Lengefeld, Vizepräses der Handelskammer Hamburg. „Gemeinsam mit den Unternehmen werden im Kompetenzzentrum gut nachahmbare, mittelstandstaugliche Lösungen gesammelt, aufbereitet und umgesetzt.“

Hamburgs Bewerbung für den ITS Weltkongress

Darüber hinaus hat sich Hamburg um die Ausrichtung des Weltkongresses für Intelligente Transportsysteme 2021 beworben. Im Wettbewerb um die Ausrichtung des weltweit größten Kongresses zu Intelligenten Transportsystemen- und diensten (ITS) wird Hamburg innovative Mobilitätsdienste in sein Verkehrs- und Transportsystem einbinden. Ob in Auto, Bus, der Bahn, per Schiff oder Flugzeug – das moderne Hamburg soll vernetzt sein. „Wir wollen in den nächsten Jahren Deutschlands Modellstadt für intelligente Mobilität und Logistik werden. Der Einsatz von modernsten Technologien und breit gefächertem Know-how wird den Verkehr für die Bürgerinnen und Bürger zugänglicher, sicherer, effizienter und umweltfreundlicher machen. Die Ausrichtung des ITS-Weltkongresses bietet die Chance, unsere Innovationskraft der Welt zu präsentieren“, erklärte Frank Horch, Hamburgs Senator für Wirtschaft, Verkehr und Innovation.
mm/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hafen-hamburg.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.