Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Queen Mary 2 mit Landungsbrücken - © www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Hamburg strukturiert seine Kreuzfahrtschifffahrtsinitiave neu

Interessensvertreter für die in der Metropolregion gebündelte Kreuzschifffahrtskompetenz ist nun Hamburg Cruise Net e.V. (HCN)

Die Hamburger Kreuzschifffahrt zählte im vergangenen Jahr rund 200 Anläufe und insgesamt rund 800.000 Passagiere. Zu den treibenden Kräften dieser Entwicklung gehört der Verein Hamburg Cruise Center e.V. (HCC). Auf Beschluss des Hamburger Senates wurde zudem 2014 die Kreuzschifffahrtsinitiative ins Leben gerufen. Hier fungierte HCC als sogenanntes Cruise Office in Kooperation mit dem Hamburger Beratungsunternehmen Uniconsult GmbH. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes im Mai 2017, erfolgte im Juni die Institutionalisierung der Initiative und die Umbenennung von HCC in HAMBURG CRUISE NET (HCN).

Hamburg als Kreuzfahrtmetropole

Im HCN arbeiten Unternehmen mit Kreuzfahrtbezug gemeinsam mit Akteuren der öffentlichen Hand in Form einer Public-Private-Partnerschaft (PPP) eng zusammen. Der Verein steht allen Firmen, Dienstleistern, Organisationen und privaten Betreibern offen, die für die Branche tätig sind. Hamburg Cruise Net vertritt als führendes Netzwerk der Kreuzschifffahrt die Interessen seiner Mitglieder und stellt eine Plattform für Erfahrungsaustausch und Dialog dar. Ziel des Vereins ist es, die Voraussetzungen für das Wachstum des Kreuzschifffahrtsstandorts und für die Entwicklung der Unternehmen am Standort weiter zu verbessern und so die Attraktivität Hamburgs international zu steigern.

Erfolgreiche städtische Kooperation

Neben den Vereinsmitgliedern bringen die städtischen Organisationen Cruise Gate Hamburg GmbH (CGH) und die Hamburg Marketing GmbH (HMG) als Holding mit ihren Mitgliedern Hamburg Invest Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH (HIW), Hamburg Tourismus GmbH (HHT) und Hamburg Convention Bureau GmbH ihre Expertise in das Netzwerk ein. „Das Netzwerkmanagement initiiert und koordiniert gemeinsame Aktivitäten dort, wo es sinnvoll und notwendig ist.”, erklärt Matthias Rieger, seit 2015 Geschäftsführer von HCC. “Bereits seit Anfang des Jahres gibt es einen abgestimmten Marketing-Maßnahmen-Plan 2017 für die Kreuzschifffahrt in Hamburg. Eine echte Premiere und zugleich ein sichtbarer Erfolg für die Zusammenarbeit der Mitglieder von Hamburg Cruise Net e.V.”, führt Rieger aus, der in gleicher Position auch bei HCN an der Spitze des Managements steht.
bkr

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburgcruisecenter.eu/news

Über die Kreuzfahrtmetropole Hamburg

Hamburg verfügt mit dem Hamburg Cruise Center Altona, dem Hamburg Cruise Center HafenCity und dem Hamburg Cruise Center Steinwerder über drei moderne Kreuzfahrtterminals. Für deren Betrieb, die Vergabe der Liegeplätze und die Abfertigung ist Cruise Gate Hamburg (CGH) verantwortlich. CGH ist der zentrale Ansprechpartner für Kreuzfahrtreeder und im Zuge der Neuorganisation

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.