Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Andrea Schröder-Ehlers, Landtagsabgeordnete aus Lüneburg, Bürgermeister Jürgen Markwardt und Süderelbe AG-Vorstand Dr. Olaf Krüger: © EKS

Hafenverbund Elbe-Seitenkanal baut Zusammenarbeit aus

Die drei Häfen Lüneburg Uelzen und Wittingen kooperieren unter anderem bei Marketing und Vertrieb. Gemeinsame Internet-Plattform gestartet

„Drei Häfen – ein Verbund“, unter diesem Motto haben sich die Häfen Lüneburg, Uelzen und Wittingen unter dem Management der Süderelbe AG zu einer Einheit zusammengeschlossen. „Wir wollen die Häfen fit für den Wettbewerb machen“, betonte Gastgeber Jürgen Markwardt, Bürgermeister der Stadt Uelzen, bei der Vorstellung der ersten Ergebnisse des Verbunds.

Gemeinsames Internetportal gestartet

2014 wurden auf dem Elbe-Seitenkanal erstmals mehr als zehn Millionen Tonnen Güter mit dem Binnenschiff bewegt. Die drei Häfen haben letztes Jahr demnach insgesamt über eine Million Tonnen umgeschlagen. Von einem gemeinsamen Marketingkonzept über eine Weiterentwicklung der Häfen bis hin zu gemeinsamen Angeboten reichen die von Projektmanager Frank Michael Braun von der Süderelbe AG vorgestellten Maßnahmen des Verbunds. Eine wichtige Stellschraube ist und bleibe aber auch der Ausbau des Schiffshebewerks Scharnebeck, wie Martin Köther, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamts Uelzen, ergänzte. Alle Häfen haben eine direkte Bahnverbindung, benötigen aber auch weitere Infrastrukturinvestitionen, um die durch den Verbund identifizierten Wachstumspotenziale zu realisieren.

Seit Ende März ist auch das gemeinsame Internetportal www.esk-hafenverbund.de online. Die Internetseite informiert über die einzelnen Standorte und zeigt Perspektiven auf.
kk

Quelle und weitere Inforamtionen:
www.esk-hafenverbund.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.