Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
Hafen_City_Kreuzfahrt: © www.mediaserver.hamburg.de / Jörg Modrow

Sauberer Strom für Kreuzfahrtschiffe im Hamburger Hafen

Erstmals wurde in der Hafencity ein Kreuzfahrtschiff mit umweltfreundlichem Strom aus einem schwimmenden Flüssiggas-Kraftwerk beliefert

Kurz vor Beginn der Welthafenkonferenz IAPH hat in Hamburg eine Weltpremiere stattgefunden. Erstmals wurde am Samstag in der Hafencity ein Kreuzfahrtschiff mit umweltfreundlichem Strom aus einem schwimmenden Flüssiggas-Kraftwerk beliefert. Umweltsenator Jens Kerstan und Wirtschaftssenator Frank Horch weihten am Kreuzfahrtterminal die Kraftwerksschute „Hummel“ ein, die von der Firma Becker Marines Systems in einem gemeinsam Projekt mit AIDA Cruises entwickelt wurde. Der Strom von der Barge wurde per Kabel auf das Kreuzfahrtschiff AIDAsol geleitet.

Ausweitung des Projekts

Laut Kerstan ist das Projekt ist wichtiger Schritt hin zu einem noch umweltfreundlicheren Hafen und vor der Welthafenkonferenz ein gutes Signal aus der Gastgeberstadt. Um die Luftqualität im Hafen und in der ganzen Stadt zu verbessern, sollen auch Containerschiffe für Landstromlösungen in den Blick genommen werden. Frank Horch zufolge sei es bei der Entwicklung des Hafens unabdingbar, die besondere Lage mitten in der Stadt zu berücksichtigen.

Baustein für Nachhaltigkeit

Neben Hafenstrom aus dem Landnetz ist die Nutzung von LNG (Liquified Natural Gas) eine Möglichkeit, um Schiffe während der Liegezeit mit umweltfreundlichem Strom zu versorgen. Die Stromversorgung von Schiffen durch ein mobiles Kraftwerk ist ein Baustein, um den Hafen nachhaltig und umweltfreundlich aufzustellen. Dies trage zur langfristigen Sicherung und Akzeptanz des Hafens inmitten der Millionen-Metropole bei. Darüber hinaus verbessere sich die Luftqualität im Hafen.
pk/kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg.de/bsu

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.