Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Container and logistics in Hamburg - © pexels.com

Digitale Spedition Cargonexx setzt auf Künstliche Intelligenz

Mit selbstlernenden Algorithmen will das Hamburger Startup Angebots- und Nachfrageströme im LKW-Transport optimieren

Was bewirkt die zunehmende Digitalisierung in der Logistik? Zwei Drittel der Unternehmen (65 Prozent) glauben, dass selbstlernende Systeme viele Aufgaben in der Logistik übernehmen werden, etwa die Planung der besten Route oder das Auslösen von Bestellvorgängen. Jeweils neun von zehn erwarten eine langfristige Senkung der Kosten (89 Prozent) und eine Beschleunigung des Transports (86 Prozent). Rund drei Viertel (72 Prozent) erwarten weniger Fehler in der Transportkette und 58 Prozent einen umweltschonenderen Transport. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 508 Unternehmen mit Logistikprozessen im Auftrag des Digitalverbands Bitkom. Diese Trends decken sich mit der derzeitigen Entwicklung im Bereich der Logistik-Startups.

Frachtführern Ladungen und freie Kapazitäten „matchen“

Zu den Pionieren auf dem Gebiet der digitalisierten Logistik zählen auch die Gründer des Hamburger Startups Cargonexx. Das Ziel der Unternehmer ist es, Angebots- und Nachfrageströme im LKW-Transport zu optimieren und gleichzeitig Leerfahrten zu vermeiden. Dies soll mithilfe einer „digitalen Spedition“ geschehen, über die Spediteure und Frachtführer Ladungen und freie Kapazitäten „matchen“ können. Dabei setzt das Logistik-Startup selbst lernende Algorithmen ein. „Mit dem Einsatz Künstlicher Intelligenz bestimmen wir Marktpreise für LKW-Transporte”, erläutert Geschäftsführer Rolf-Dieter Lafrenz.

Buchung per „Oneclick-Trucking“

Durch die fortlaufende Analyse hunderttausender Frachtdaten soll das Programm selbständig lernen, wie sich Preise bilden. Errechnet wird, mit welcher Wahrscheinlichkeit ein Lkw auf einer bestimmten Route unterwegs ist und noch freie Kapazitäten hat. Anschließend wird ein Preis für die Tour prognostiziert, das Angebot sollen interessierte Spediteure dann per „Oneclick-Trucking“ buchen können.

Startup auf Expansionskurs

Nach Angaben des Unternehmens haben sich bislang in Deutschland knapp 2.000 Speditionen und Frachtführer bei Cargonexx angemeldet. Eine Besonderheit der digitalen Spedition sei die vollständige Übernahme des Risikos. Damit trete Cargonexx als haftender Spediteur auf und sei komplett für den Transport verantwortlich. Gestartet ist Cargonexx Ende 2016 in Deutschland. Mittlerweile wurden die Geschäftstätigkeit auf die DACH-Region ausgeweitet. 2017 sollen zusätzlich auch Polen und die Niederlande angesteuert werden.
ca/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.presseportal.de
www.cargonexx.de

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.