Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff - © HMG www.mediaserver.de Christian Spahrbier
Containerschiff vor dem Hamburger Hafen - © www.mediaserver.hamburg.de / Christian Spahrbier

Demogate will Green Recycling voranbringen

Ausgediente Schiffe bestehen zum großen Teil aus recyclebarem Material. Hier setzt die Geschäftsidee des Hamburger Startups Demogate an

Irgendwann muss auch das größte Schiff in die Verschrottung. Die meisten Schiffe bestehen zu mehr als 80 Prozent aus verwertbarem Stahl und weiteren wertvollen Materialien. Bisher gilt der Verkaufsprozess dieser Materialien als wenig effizient. Außerdem erfüllt der Schiffsverkauf in vielen Fällen nicht die modernen Ansprüche an ein transparentes Verfahren. Hier setzt Demogate an. Die Mitarbeiter verfügen über jahrelange Erfahrung im An- und Verkauf von Handelsschiffen und sind dabei, einen Auktionsmarkt für ein zeitgemäßes Schiffsrecycling zu schaffen.

Den unübersichtlichen Markt ordnen

Demogate will seinen Kunden aber auch weiteren Service bieten. “Wir haben ein digitales und innovatives Tool entwickelt, um unseren Kunden einen transparenten Verkaufsprozess zu ermöglichen”, beschreibt Demogate-Gründer Henning Martin das Angebot. Der Kunde profitiere von umfassenden Informationen zu den anfallenden Recyclingkosten. Zusätzlich informiert Demogate über länderspezifische Regularien. Schließlich handelt es sich beim Schiffsrecycling um einen komplexen Prozess.

Green Recycling voranbringen

Neben gesetzlichen Regelungen spielt die Art der Materialien selbst eine Rolle – insbesondere hinsichtlich der Auswirkungen auf die Umwelt. Hierfür bietet Demogate Anreize zum so genannten Green Recycling in Form von geringeren Transaktionskosten. “Der Anteil von umweltgerecht abgewrackten Schiffen ist leider nach wie vor sehr gering. Gerade in Deutschland hoffen wir auf eine verstärkte Auseinandersetzung mit Green Recycling”, erklärt Martin, dessen Großvater schon eine Seemannsmission geleitet hat. So ist Martin bereits mit Seeleuten aufgewachsen und der Schifffahrt verbunden geblieben. “Ich arbeite seit acht Jahren in der Hamburger Schifffahrt und möchte mit unserer Lösung insbesondere lokale Reeder und Banken erreichen.”

Schiffsrecycling als Online-Auktion

Das von Demogate entwickelte Tool stellt im Prinzip eine Online-Auktion dar. Hierüber ermöglicht das Unternehmen die Preisfindung und bietet eine Übersicht weltweit verfügbarer Verschrottungsplätze. Zu den Nutzern der Plattform gehören große Reedereien ebenso wie kleine Player. Das Startup fokussiert sich auf den international ausgerichteten Demolition Market. Die künftigen Pläne betreffen die Themen Umweltschutz und Digitalisierung: “Unser Ziel für die Zukunft ist es, den Umweltschutz im Schiffsrecycling weiter voranzutreiben. Außerdem wollen wir für den Einsatz digitaler Lösungen werben. Vielfach fehlt noch das entsprechende Bewusstsein, welche Effizienzpotenziale die Digitalisierung auch in dieser Branche entfalten kann.”

Hamburg etabliert sich als digitaler Vorreiter

Ende August startete der Digital-Hub Logistics in Hamburg. Hier arbeitet Demogate mit daran, die Digitalisierung voranzutreiben. Die Stadt setzt gemeinsam mit den Unternehmen auf entsprechende Synergieeffekte und innovative digitale Lösungen. Erst kürzlich hatte Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch für das Jahr 2021 den ITS Weltkongress für Intelligente Verkehrssysteme nach Hamburg geholt. Im Zuge dessen soll die Hansestadt zur Modellstadt für intelligente Mobilität und Logistik werden.
bkr/kk

Quellen und weitere Informationen:
www.demogate.com
www.digitalhublogistics.hamburg

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.