Hamburg News: Hafen und Logistik - Shipping-Container-Schiff
© HPA

Cruise Center Steinwerder - Richtfest für drittes Kreuzfahrtterminal

Fläche von zwei Fußballfeldern. 8.000 Passagiere pro Anlauf können abgefertigt werden

Das Richtfest für das Gebäude des dritten Kreuzfahrtterminals markiert einen weiteren Meilenstein für die geplante Eröffnung des Cruise Center Steinwerder im Juni 2015. Hamburg hat sich in den vergangenen Jahren zu einer der beliebtesten Kreuzschifffahrtsdestinationen in Europa entwickelt. Die Realisierung des Cruise Center in Steinwerder ist der nächste Schritt, um die Nachfrage der Reedereien nach leistungsstarken Terminalkapazitäten in Zukunft bedienen zu können.

Kosten reduziert

Nach der pünktlichen Fertigstellung des Rohbaus, kann nun der Innenausbau des ca. 10.000 Quadratmeter großen Terminalgebäudes beginnen. Bis zur Eröffnung im Sommer folgen der Ausbau der Buchheisterstraße, die Herstellung der Kaioperationsfläche, der Bau der Fender und Dalben sowie die Asphaltierung der Parkflächen. „Mit dem Bau des neuen Kreuzfahrtterminals liegen wir nicht nur voll im Zeitplan, wir haben es durch hervorragende Projektsteuerung auch geschafft, die Gesamtkosten um 16 Millionen Euro zu reduzieren“, sagt Jens Meier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Port Authority (HPA) beim Richtfest am Mittwoch.

1.500 Arbeitsplätze hängen von der Branche ab

„Der Kreuzschifffahrtsstandort Hamburg hat sich in den letzten Jahren sehr positiv entwickelt und ist inzwischen auch ohne Palmen und karibisches Flair eine der beliebtesten Kreuzfahrtdestinationen in Europa. Von dieser beeindruckenden Entwicklung profitiert die gesamte Hamburger Wirtschaft: Schon heute hängen mehr als 1.500 Arbeitsplätze von der Branche ab und tragen zu einer Wertschöpfung von rund 270 Millionen Euro pro Jahr bei. Dieses dritte Terminal wird dazu beitragen, die wirtschaftlichen Potentiale noch stärker zu nutzen“, so Wirtschaftssenator Frank Horch.

8.000 Passagiere pro Anlauf

Unter den Gästen des Richtfests war auch Sacha Rougier, die im Zuge der Neuorganisation des Kreuzfahrtgeschäfts ab Februar 2015 neue Geschäftsführerin der Cruise Gate Hamburg GmbH wird. Künftig soll die neue Gesellschaft die zentrale Anlaufstelle für alle Kreuzfahrtreeder sein. Dies beinhaltet sowohl den Betrieb als auch die Liegeplatzvergabe an allen Kreuzfahrtterminals in Hamburg.

Das neue Terminalgebäude am Kronprinzkai auf Steinwerder entsteht auf einer Fläche von rund zwei Fußballfeldern. Nach der Inbetriebnahme können dort 8.000 Passagiere pro Anlauf abgefertigt werden. Damit die Gepäckmengen reibungslos befördert werden können, sollen Ein- und Ausstiegsbereiche voneinander getrennt werden. Während im östlichen Gebäude abgereist wird, können gleichzeitig neue Gäste über das westliche Gebäude an Bord gehen.
kk

Quelle und weitere Informationen:
www.hamburg-port-authority.de

Hamburg Port Authority

Die Hamburg Port Authority betreibt seit 2005 ein zukunftsorientiertes Hafenmanagement aus einer Hand. Als Anstalt öffentlichen Rechts ist die HPA verantwortlich für die effiziente, Ressourcen schonende und nachhaltige Vorbereitung und Durchführung von Infrastrukturmaßnahmen im Hafen. Die HPA ist Ansprechpartner für alle Fragen der wasser- und landseitigen Infrastruktur, der Sicherheit des Schiffsverkehrs, der Hafenbahnanlagen, des Immobilienmanagements und der wirtschaftlichen Bedingungen im Hafen.

Dazu stellt die HPA die erforderlichen Flächen bereit und übernimmt alle hoheitlichen Aufgaben und hafenwirtschaftlichen Dienstleistungen. Sie vermarktet spezielles, hafenspezifisches Fachwissen und nimmt die hamburgischen Hafeninteressen auf nationaler und internationaler Ebene wahr.

Weitere Artikel

  • Es gibt keine älteren Artikel in dieser Kategorie.
  • Es gibt keine neueren Artikel in dieser Kategorie.